Alles nur Äußerlichkeiten

“Jeder, der sagt, daß Äußerlichkeiten nicht wichtig sind, lügt. Es ist vielleicht nebensächlich, aber nicht unwichtig.”
Damaris Wieser (*1977), deutsche Lyrikerin und Dichterin

look like Kl - Alles nur Äußerlichkeiten

Ich habe ja hin und wieder schon mal aus den Gruppen berichtet bei Facebook und in diesen gibt es so Tagesthemen, dann auch immer ganz groß mit Hashtag (#)Tagesthema gekennzeichnet.

Jetzt gab es mal in einer Gruppe das Thema Wünsche und Ziele für das Jahr 2019 die Männer hatten überwiegend irgendwelche Wünsche beruflich sich zu verbessern finanziell sich zu verbessern irgendwelche materiellen Dinger der eine oder andere wollte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen der andere wollte unbedingt einen tollen Urlaub machen und was wollten die Frauen neben mehr Zeit mit der Familie zu verbringen oder mit dem Menschen, die man liebt war zu 95 % immer an erster Stelle Gewichtsreduktion oder irgendetwas an ihren Äußerlichkeiten was geändert werden müsste.

Warum ist das so?

Jetzt habe ich mich gefragt, warum so viel Männer etwas anderes wollten wie die Frauen oder anders gesagt, warum wollten so viel Frauen etwas Äußerliches ändern und dies so wenig Männer es waren wirklich ganz wenige Männer dabei, die mit ihrem Äußeren unzufrieden waren.

Und dann kam ich ins Grübeln und dann habe ich mal so drüber nachgedacht wie das bei mir so ist klar Gesundheit steht in Vordergrund ich würde gerne was an meine Gesundheit machen und ja ich müsste abnehmen, ich müsste viel abnehmen ach quatsch sehr sehr viel, wenn nicht sogar sehr sehr sehr sehr viel es ist also etwas Äußerliches.

Aber ist es denn das gleiche wie bei den Frauen bei dir nachfragen stellte sich langsam heraus, dass sie eigentlich mit sich selbst unzufrieden sind und nicht so wie bei mir der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund steht, klar finde ich meine Körper Fülle nicht schön, aber hauptsächlich geht es mir um meine Gesundheit.

Medien, Werbung und ihre Bilder…

Ich habe weiter nachgedacht und gegrübelt, woran das liegen könnte und dann fiel es mir, wie Schuppen von den Augen überall sieht man in der Werbung auf Plakaten in Magazinen im Internet überall nur wohlgeformte wohlproportionierte sportlich gesunde junge Menschen.

Und das wirkt mit der Zeit, das wirkt sogar auf Männer, mittlerweile gibt es doch auch ein gutes Bild, wie ein Mann sein muss, Waschbrett Bauch, groß gewachsen, Holzfäller Bart, leicht muskulös definierter Körper, ein Kreuz wie ein Preisboxer aber nicht zu maskulin auch eine kleine Spur feminin.

Und das Gleiche gilt auch für Frauen groß, lange Haare, großer Busen, nicht hängend schön straff, das gleiche mit dem Popo, kein Bauch, leicht muskulös wohl definierter Körper und das allerwichtigste makellose Haut sowie makelloses Bindegewebe keine Dellen, keine Falten, keine Flecken, nichts, super glatte perfekte Haut.

Retuschiert und nachbearbeitet.

Dass das alles retuschiert, gespachtelt, geklebt getaped und wer weiß nicht was an Computer hochgradig bearbeitet ist, sieht man nicht, das weiß man auch nicht aber den noch löst es diese penetrante, omnipräsente, allgegenwärtige Anwesenheit dieser Bilder das Gefühl aus so muss ein Mann sein, so muss eine Frau sein.

Aber so sind wir nicht, wir sind natürliche Wesen wir sind Natur, Natur hat Marke, Fehler aus diesen Fehlern aus diese Marken entstehen neue Fehler und Makel und neue Variationen und eigentlich ist doch nicht das perfekte schön, sondern das kleine unperfekter das was es interessant macht.

Eine frage der Symmetrie?

Es gibt dieses Modell, des super symmetrischen Gesichtes es ist hübsch, aber nicht perfekt erst durch eine kleine Asymmetrie eine kleine Abweichung wird das Gesicht erst schön, warum das so ist weiß ich nicht, aber es ist ja auch, sodass etwas, was den Goldenen Schnitt entspricht 1 zu 1,618 wird als besonders angenehm schön und Augen gefällig betrachtet.

Also ist doch alles das, was uns die Medien vorgaukeln vorzeigen eigentlich doch totaler betrug, denn das was wir da sehen gibt es nicht es ist nur ein Trugbild, ein Schein und nicht das Leben oder die Realität.

Alle über optimieren?

Das was ich so schade an der Situation anfangs empfinde ist, dass sich so viele Menschen darin genötigt sehen an ihrem Aussehen herumzudoktern, zu optimieren, es schöner, unwiderstehlicher zu machen dabei sind sie es doch schon, denn alle Frauen, die ich dort gesehen habe, hatte nirgendwo etwas Besonderes und jede war bildhübsch so, wie sie war.

Ich für meinen Teil habe daraus eins gelernt, ich beschäftige mich nicht mehr mit meinem Äußeren, sondern lege mehr Wert auf mein Inneres, ich muss glücklich sein mit mir selbst und das ist das wichtigste.

Wie denkt ihr darüber oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schreibt es in die Kommentare,

Euer Sascha

Alles nur Äußerlichkeiten
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk ( Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden am den Augen führen zb. Pseudotumor-cerebri-Syndrom ) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler,Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.