Digitale Dialoge

“Denken ist Sex für die Intelligenz.”
Petra Golke (*1959)

Gesprächsführung im Internet Kl - Digitale Dialoge

Der ein oder andere Dauerbesucher wird sicherlich noch in Erinnerung haben, dass ich gerne und viel in den sozialen Netzwerken oder sozialen Medien meine Zeit verbringen es gibt immer etwas Lustiges zu sehen sich mit den einen oder anderen auszutauschen oder auch neue Leute zu kennenzulernen und darum geht es heute um neue Leute kennenlernen.

Ich als jemand der sehr kommunikativ ist und wirklich sehr gerne spricht, sich mit anderen Leuten austauscht und nein damit meine ich nicht ich höre mich selber gerne reden nein ich meine das aktive Gespräch wo beide Seiten sich einbringen, Gedanken sich austauschen lassen und man viele neue Erkenntnisse bekommt.

Jetzt ist das so, dass wenn man rein auf der Text Ebene miteinander kommuniziert ist, ein doch es an Informationen fehlt, alleine bei ein Telefongespräch hört man wie sich die Stimme verändert verschiedene Betonung kleineren Nuancen in der Stimme die viel über den anderen Aussagen, ob es ironisch gemeint ist, ob es sarkastisch gemeint ist, ob es ernst gemeint ist, ob es lustig gemeint ist oder sonst was.

Oder bei einem Gespräch wo man wie sagt man so schön neudeutsch Face-to-Face sitzt im Café oder auch zu Hause da hat man sogar noch zu den Ton dem gesprochenen Wort auch noch das Bild und kann in der Mimik lesen wie in einem Buch und hat ein viel besseres Bild darüber, was der andere sagt, denkt und fühlt.

Beim Text, beim reinen Text also einen Chat oder einer Messenger oder auch einer E-Mail. Habe ich nur den reinen Text und kann, dann oft nur erraten wie dies der Schreiber gemeint hat, wenn nicht irgendwelche Angaben gemacht werden wie dies oder das gemeint war, kann ich dies nur versuchen zu erraten.

Aus dieser Prämisse heraus haben sich die Emojis etabliert kleine einfache Bilder oder anders gesagt Piktogramme, die um missverständlich Ausdruck darüber vermitteln sollen, wie das geschriebene gerade gemeint ist, ob es herzlich gemeint ist, lustig, nachdenklich, traurig und so weiter es gibt ja mittlerweile für jeden Gefühlszustand oder für jede Eventualität mindestens ein passendes Emoji.

Warum berichte ich das ganze jetzt und warum ist mir das gerade wieder so wichtig?

Nun ja das ist recht einfach beantwortet, ich bin Single und lerne gerne neue Frauen kennen, nicht dass ich irgendwelche ernsten Absichten hätte, nein ich liebe das Spiel mit dem Flirt anders gesagt ich flirte gerne das kleine Wortgefecht mit dem Spiel des Balles immer hin und her werfen finde ich fantastisch und tut auch meinen sehr Ego gut.

Jetzt muss man nicht meinen, dass ich wahllos alles anschreibe, das halbwegs weiblich aussieht, nein ich bin da eher genau das Gegenteil, ich beteilige mich gerne in Gesprächen in Gruppen, Foren und schreibe immer öffentlich, ich schreibe nie jemand privat an. Doch hin und wieder kommt es mal vor, dass ich mal privat angeschrieben werde in den letzten drei Jahren ist, das genau dreimal passiert, ich weiß es ist nicht viel, zweimal war es eine totale Katastrophe und einmal war es ja wirklich interessant.

Aber warum war das eine Katastrophe und das gleich zweimal?

Ja wie soll ich sagen, dass eine mal kam kein Gespräch zustande, weil irgendwie einsilbig geantwortet wurde und mein Gegenüber einen etwas einfachen Eindruck machte, ich glaube man konnte meinen Ausführungen nicht unbedingt folgen, jetzt muss man dazu sagen ich bin Legastheniker und meine Rechtschreibung ist nicht immer die beste.

Das andere Mal war es ein Gespräch, das auch einsilbig verlief aber hin und wieder mal etwas mehr kam, dennoch verlief diese Sache im Sande.

Und das dritte Gespräch, das interessant war, ja das hatte auch das Problem, dass es relativ schnell einsilbig wurde, es wurde quasi von Mal zu Mal, in dem wir geschrieben haben immer weniger geantwortet das macht ein Gespräch relativ uninteressant für mich.

Jetzt könnte man sagen ja gut das ist ein Zeichen dafür, dass es nicht gepasst hat das, dass Gesprächs gegenüber das Gespräch nicht interessant Udo fand, ja gut dann würde ich sagen dann schreibt man denjenigen nicht immer wieder an und fragt, was los ist wenn ich nicht gleich antworte das ist mir in allen drei Fällen passiert also muss doch hier eine Art von Interesse da gewesen sein.

Ich bin jemand der sehr gerne doppeldeutig, zweideutig schreibt, der gerne komplex Sätze verwendet oder auch einen Gebrauch sämtliche Möglichkeiten die die deutsche Sprache bietet, um ein Satz auszuschmücken, das finde ich gut, das fordert den Leser etwas, das fordert mich auch als Schreiber und macht das ganze wesentlich interessanter als immer nur einfache Sätze die man in Endeffekt mit einem Ja und ein Nein beantworten könnt.

Deswegen ist es ja auch immer so erbaulich, wenn man einen riesigen Absatz geschrieben hat und dann nur ein oder zwei Wörter als Antwort bekommt, da frage ich mich immer, ob derjenige sich die Mühe wirklich gemacht hat das alles zu lesen.

Das andere Dilemma ist hin und wieder lasse ich mich dazu hinreißen auch mal etwas Sexting zu betreiben, also kleine erotische Botschaften oder auch größere Geschichten zu schreiben und dabei sich zu erfreuen an die Reaktion des Gegenübers.

Das ganze wird nur schwierig, wenn auch mit einzelnen Wörtern geantwortet wird oder maximal zwei Wörtern.

Jetzt kann man sagen okay junge du hast den Geschmack nicht getroffen, deine Geschichten sind nicht erotisch, deine Texte sind nicht geil, das würde ich ja auch bejahen, wenn nicht dann immer wieder Aufforderung danach käme diese Geschichten zu verfassen.

Ich meine nach einem hallo wie geht’s und der antwortet danach, als zweite Nachricht zu bekommen “Fick mich ist eine klare Ansage.

Wenn ich die Zeit und die Lust habe gebe ich mich gerne diesen kleinen frivolen Ausflug hin, ich finde das schön meiner Fantasie freien Lauf zu lassen und diese Geschichten, diese Art zu schreiben einfach toll, aber dann hätte ich auch gerne eine entsprechende Reaktion darauf. Ich will keine Bilder, ich will keiner Trophäen sammeln aber es sollte schon der anscheinend geweckt sein, dass das was ich da gerade tue schön und erotisch ist oder auch einfach gesagt anregend Geil.

Grade das man Resonanz bekommt also das gefallen oder nicht gefallen ist doch wichtig, wir Menschen sind so gepolt das wir gerne belohnt werden für etwas und wenn ich etwas Anregendes geschrieben habe möchte ich auch lesen, dass es geil war.

Habt ihr auch so ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder findet ihr, das auch immer so schwierig, wenn er mit jemanden schreibt der nur kurz und knapp antwortet?

Euer Sascha

Digitale Dialoge
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.