Loslassen können

“Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten, und dennoch ist es schwerer.”
Detlev Fleischhammel (*1952), Deutscher Theologe

Loslassen können kl - Loslassen können

Ich hatte ja schon gesagt in einigen meiner vorigen Postings oder auch Videos, dass es viele Veränderungen in mein Leben gibt und auch viele Sachen Veränderungen mit sich bringen, die auch das loslassen können verlangen.

Ich habe jetzt vor gut einer Woche die beiden großen Aquarien leer gemacht einmal 180 Liter Becken und dann ein 540 Liter Becken dies war schon sehr merkwürdig denn die Geräuschkulisse und auch das Licht, dass diese Becken mit sich brachten, haben mir gefehlt in all den Jahren in denen diese Becken standen und das sind jetzt fast 5 Jahre habe ich mich daran doch sehr gewöhnt.

Auch wo wir die Fische alle gefangen haben natürlich mit der größten Sorgfalt und diese in Eimer gesetzt haben diese dann an die Leute verteilt haben, die die Tiere in ihrer Obhut genommen haben und deren bin ich sehr dankbar war für mich schon sehr schwierig denn zusehen, wie die Becken immer Lehrer wurden, tat mir schon im Herzen weh.

Dann stand jetzt knapp einer Woche die leeren Becken bei mir im Wohnzimmer ich hatte mich noch nicht dazu durchringen können die Anzeige bei Ebay-Kleinanzeigen rein zu setzen als zumal dort noch eine Familienfeier und ein Wochenende mit einem Feiertag dazwischen kam, ich wollte es nicht unbedingt auf der Geburtstagsfeier mit den Handys zu tun haben.

Als ich dann jetzt die Anzeige aufgegeben habe und mich mit dem typischen Rand Erscheinungen von Ebay-Kleinanzeigen herumgeschlagen habe, habe ich mit dem zweiten Anlauf es tatsächlich hinbekommen das große Becken zu verschenken.

Ja richtig gelesen zu verschenken denn ich wäre nicht na Lage gewesen die Steine und den Sand was gut und gerne 150 Kilo waren zu entsorgen oder beiseite zu schaffen also habe ich alles in einem Paket verschenkt denn sowas sichergestellt, dass alles weggeht.

Jetzt war der Punkt gekommen und ich muss sagen mir blutete das Hertz ein zweites Mal, denn ich hatte dieses riesige Becken doch schon wirklich liebgewonnen auch, wenn die Geräuschkulisse die die Pumpen und Luftpumpen machten schon ein hier und da mal gestört haben aber alleine der Anblick eines solchen Beckens und den tollen Malawi Buntbarsche ist wirklich etwas Besonderes.

Ich musste mich also verabschieden von diesem Becken und das ging schneller, als gedacht rucki-zucki waren die Steine verstaut relativ schnell der Sand eingesammelt und dann ging es daran den riesengroßen wirklich schweren Glaskörper herunterzutragen zu zweit schon fast eine Mammutaufgabe, da war der Unterschrank schon wirklich leicht gegen.

Ich würde sagen knapp eine Stunde und das Becken war verstaut und nun saß ich da mit der großen freien Stelle an der Wand und überlegte, was ich nun machen kann.

2 Tage später kam meine Mutter und wir wollten sowieso, was in der Wohnung machen da haben wir die Schrankwand etwas aufgerückt konnten den Fernseher versetzen samt Computer und was man sonst noch so braucht beim Fernseher und siehe da ich hatte auf einmal, ein riesiges Wohnzimmer ich habe mein Wohnzimmer noch riesengroß gesehen dann relativ schnell stand das große Becken dort und ein zweites und ein drittes und ein viertes und Ja sogar ein fünftes.

Aber nun ist das richtig viel Platz und ich habe gesehen auch, wenn der Schmerz dem der Verlust des Beckens mit sich bringt, auch etwas Schönes sein kann und dir ein schönes Wohnzimmer bringt.

Ich werde jetzt noch die anderen Becken verschenken und werde noch zwei behalten einmal das Becken mit dem Feuerbauchmolche und das Becken mit denen Zwergkrallenfröschen wobei die Molche umziehen werden von ihrem jetzigen 240 Liter Becken in das 180l Becken da ich dies schöner gestalten kann aufgrund der längeren Kantenlänge.

Welches Fazit sich ist daraus? Im Leben gibt es Veränderungen manche erfordern großer und manche erfordern kleinere Veränderungen dieses Mal musste ich mich von einer für mich, wichtigen Sache verabschieden ich musste loslassen, aber ich habe auch gesehen, dass wenn ich loslasse, sich daraus auch etwas Gutes kommen kann.

Alleine die Stromkosten die solche Becken mit sich bringen sind gigantisch ich verbrauche zurzeit fast doppelt so viel wie ein normaler Haushalt und das ist schon wirklich viel bei mir könnten drei Leute wohnen und ich würde immer noch im oberen Ende des Stromverbrauchs sein das ist schon sehr viel dieses Geld kann ich mir in Zukunft sparen es sind gut 80 € im Monat die sparen kann das ist auch wieder viel Geld.

Wie geht ihr mit solchen Veränderung um und könnt ihr von so etwas, was euch viel bedeutet hat loslassen? Schreibt es in die Kommentare, ich würde mich sehr darüber freuen von euch zu hören.

Euer Sascha

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.