Monolog-004 Reflektieren

Bitte hinterlasse ein Kommentar und ein Like

Heute Monologisiere ich über sich selbst reflektieren oder der Selbstreflexion. Es geht darum sich und seiner Umwelt bewusst zu werden um daraus Rückschlüsse zuziehen wie man auf andere wirkt oder um Probleme zu lösen.

▶ Hier Klicken für das Tanscript:
Transcript:

[Musik]
ja hallo und willkommen zu einer neuen
ausgabe des monolog podcasts ich bin
sascha markmann und werde ein monolog
halten
das heutige thema ist reflektieren
ja was ist denn gemeint
entweder das einfache physikalische
reflektieren
also wie ein spiegel oder eine wand ein
auto eine glänzende oberfläche oder das
selbst reflektieren und das ist
eigentlich das was ich meine
ich meine die selbstreflexion
was bedeutet das wir gehen hin und
schauen uns unsere umgebung an unsere
umwelt und schauen dann in uns hinein so
wie es uns geht
und machen dann ja was machen wir dann
dann schauen wir wie wir auf unsere
umwelt reagieren und die umwelt auf uns
reagiert das ist jetzt ganz abstrakt und
oberflächlich gesprochen
ja wie meine ich dass ich bin selber ein
mensch der sich öfters mal irgendwo
hinsetzt und einfach sich anschaut was
nehme ich denn jetzt gerade war
wie ist es um mich herum sprich wind auf
der haut ist der warm ist der winter
kalt sitzt sich gut weil ich hart und
also alles und dann frage ich mich wie
fühle ich mich und dann kommt so eine
punkte selbstreflexion
ja das ist etwas das muss man sich
beibringen oder lab erlernen in vielen
stunden des vor sich hin meditieren oder
anders gesagt haben das ist einfach
immer wieder üben erproben
ich mache das andauernd also das hat
sich mittlerweile bei mir automatisiert
und ich kann halt relativ schnell
herausfinden ob mein verhalten der
situation angemessen ist oder nicht
indem ich halte dieses programm durch
ihr was fühle ich jetzt also nach
äußerlicher abfragen sämtlicher
physikalische parameter wie temperatur
warm kalt laut leise und dann geht das
halt immer mehr ins des gefühls ins
emotionalen fühle ich mich wohl ist das
angenehm hier
und wenn ich dann dort bin dann komme
ich an den punkt an mich halt fragen
kann ist meine reaktion angemessen
das kann ich leider nicht immer bejahen
ich neige doch das doch dazu öfters mal
emotionale ausbrüche zu haben und ja das
versuche ich dann mit halt doch ein
bisschen zu vermeiden
ja es funktioniert im großen und ganzen
aber es erfordert viel übung und
selbstdisziplin das immer zu tun
es kann auch anstrengend werden und das
merke ich auch wenn ich mit menschen zu
tun habe und ich mich halt ständig
selbst reflektiere das ist mich doch
anstrengend in der interaktion immer
wieder diese abfragen auch dann halt
diese fragestellung ob es das was ich
fühle jetzt unbedingt das ist das was
wirklich ist
das ist ein bisschen schwierig zu
erklären
ich habe
öfters mal die tennis- dazu ja oder ich
bin öfters der meinung dass ich halt
nicht besonders gut ankommen bei anderen
menschen oder dass man mich nicht mag
oder sowas und da muss ich mich halt
immer wieder verse vergewissern dass das
nicht so ist
das merkt man ja auch irgendwo aber das
ist eines hat das was ich fühle und das
andere ist das was was ich erlebe
und das stimmt halt nicht oft über nicht
überein und dann gibt es halt noch für
mich diese möglichkeit der reflexion um
halter mir über diese punkte halt class
zu werden es erst mal viel viel arbeit
und manchmal schlauch das ganz gewaltig
deswegen meine ich auch menschen ein
gleicher wobei mir dann diese eigentlich
mal ganz gut tut ja vielleicht sollte
ich darüber reflektieren eine
selbstreflexion durchführen
warum das so ist ja warum ist das so
wichtig jetzt haben wir geklärt warum
das für mich wichtig ist aber warum ist
das dann auch für andere wichtig ich
denke mir dass jeder sich immer wieder
mal selbst reflektieren sollte und sich
die frage stellen sollte
ob er das wasser gerade tut macht denkt
fühlt der situation angemessen ist ich
weiß das klingt erst bisschen abgehoben
oder so
aber ich habe das gefühl dass viele
menschen einfach nur reagieren also sie
reagieren auf eine situation und handeln
dann oft ja wie soll ich sagen
unüberlegt einfach schnell
also es wird das ist eine situation da
das erfordert handeln damit gehandelt
ohne vor nachzudenken und das macht ja
in vielen momenten halt eine nicht
optimale lösung würde man sich
vielleicht mal eine minute zeit nehmen
darüber nachdenken zur ruhe kommen
versucht man neuen blickwinkel zu sehen
dann würde man vielleicht eine etwas
andere lösung anderen weg finden und
würde dann ein besseres ergebnis
erzielen
ja das ist alles sehr schön und
theoretisch klingen und ja
vielleicht sogar bisschen abgehoben aber
sind meine erfahrung
ich höre von menschen immer wieder an
dass das faszinierend finden was für
eine ruhe ich habe wenn ich irgendwelche
probleme lösungen also man muss sich
vorstellen nichts zu ändern da und
installiere zum beispiel ein programm
und da gibt es probleme
halt dass irgendwelche treiber jetzt
nicht gefunden werden oder irgendwelche
bibliothek mich vorhanden sind unsere
und ja ich kann der stundenlang mit
verbringen dieses problems lösen und
hatte dabei eine uhr
ja und wenn ich das problem gelöst habe
dann bin ich zufrieden andere rasten
halb völlig aus die machen du bist noch
was kaputt machen und schmeißt was durch
die gegend so ja das ist aber auch weil
ich habe mich immer wieder frage ist
jetzt angemessen ist meine reaktion
angemessen sind meine gefühle angemessen
ja und wie man sieht habe ich für
mich ein weg gefunden mit diesem
gefühlschaos was immer herrscht und ich
denke mal dass es in vielen anderen
menschen auch so ist positiv umzugehen
das beste daraus zu ziehen das ist
genauso wie halt wenn man eine
depressive episode hat manche leute
sitzen daher und sagen oh gott wie
schlimm mitglieds das schlimme an und
für sich ist das ja nur einen
schutzmechanismus des körpers der vor
einer überanstrengung schützt man wird
der körper fährt herum haben die
leistungsfähigkeit herunter man kommt
zur ruhe
leider ist das so dass dieser regel
mechanismus manchmal ja es übertreibt
und dann kommt man in einer krankhaften
depressiven phase eigentlich
und diese phasen wo wir dann zur kommt
bleibt so da um sich des problems was
ein so auslaugt klar zu werden wenn man
jetzt sitzt und haltern über das problem
nachdenken kann kann man ja auch eine
lösung finden
ja also sollte man jetzt so solange es
nicht halt eine schlimme depressive
phase wird und daraus ein leiden
entsteht weil man nichts mehr machen
kann und eigentlich nur noch im kreis
denkt das positive daraus ziehen und für
sich diese ruhephase nutzen
klingt abgehoben ist es vielleicht auch
so aber als ich diese phase hatte habe
ich ja für mich erkannt dass das reden
mit anderen menschen mit besonders gut
getan hat und dort konnte ich eine
selbstreflexion durchführen und habe so
ich unbedingt von mir selber aber auch
verladen leuten neue ideen und eindrücke
gekriegt und konnte so ja das problem
lösen oder eine idee dafür kriegen wir
das problem lösen könnte
ja und so habe ich halte was erstmal
schlecht klingt oder schlecht aussieht
positiv für mich genutzt und das ist
immer so es ist fast immer so dass man
mit ja selbstreflexion
sich mit den problemen und in der
inneren und der äußeren welt was man
fühlt was man sieht was man wahrnimmt
sich beschäftigt viel viel an
informationen und einen lösungswegen für
sich finden kann
und das wäre etwas was ich gerne andere
menschen mitgeben möchte ja das wäre so
meine gedanken zur reflexion
ich hoffe ich konnte da vielleicht ein
paar leuten neue ideen bringen neue
sichtweisen und vielleicht auch neue
lösungsvorschläge
jede neue strategie ansonsten sage ich
mal danke fürs zuhören und wir hören uns
irgendwann die tage mal wieder
[Musik].
Unterstützen:

Ihr könnt uns über Paypal direkt unterstützen oder über Steady oder über Patreon mit einem kleinen Mehrwert als Dankeschön.

Die Spenden werden benötigt, um einen Teil der Kosten für die Bereitstellung meiner Werke, Podcasts, Blogtexte sowie die Videos zu gewährleisten.

Unterstützer erhalten vorab Zugriff auf die neuesten Veröffentlichungen noch vor ihrem regulären Erscheinen im Rohschnitt. Darüber hinaus gibt es exklusive Inhalte nur für die Unterstützer wie Vor- und Nachgespräche sowie eine Art Tagebuch. Über folgende Dienste könnt ihr uns so unterstützen: Steady, Patreon und erhaltet Zugang zu den extra Inhalten.

Patreon Feed auf Spotify oder Steady Feed auf Spotify

Feedback zur Ausgabe hinterlassen? ✍️ Dann schreib doch ein Kommentar Audio Feedback zur Sendung? ☎️ 0231 53075818
Sprecher:

avatar
Sascha

Anzahl der Downloads: 101
Spieldauer: 0:12:32
Tag der Aufnahme: 19.03.18
Diese Folge stammt aus der Staffel 1, es gibt insgesamt 2 Staffeln.


Eine LautFunk Publikationskartell Produktion - Wo Geschichten unüberhörbar übermittelt werden.

Podcast Lizenz:

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.