Monolog-021 Suizid

Bitte hinterlasse ein Kommentar und ein Like

Als Suizid (von lateinisch sui „seiner (selbst), und caedere „erschlagen, fällen, töten, morden. Wird die vorsätzliche Beendigung des eigenen Lebens bezeichnet.

Kling sehr einfach und kalt was uns da Wikipedia sagt, aber genau das ist es doch, was es im Kern aus macht das Beenden des eigenen leben aus freien willen. Ich werde heute mal meine Gedanken und Erfahrungen zu diesem Thema in diesen Podcast kundtun und hoffe, dass ihr alle das auch so hinnehmen könnt was ich dazu zu sagen habe.

Wikipedia:

Suizid

▶ Hier Klicken für das Tanscript:
Tanscript:

[Musik]
hallo und willkommen zu einer neuen
ausgabe des monolog podcast ich bin
sascha markmann und ich werde es einem
monolog halten
das heutige wort ist suizid und das
wurde mir jetzt nicht zugetragen per
zufall oder so sondern das ist eine sehr
persönliche sache und auch eine private
erfahrung einer von vieren
wir haben bald den 58 und das ist auch
genau so ein datum in mein leben in dem
ja wie soll ich sagen ja ist so einen
versuch gab und dass das jetzt genau ein
jahr her und ich möchte dazu ein paar
gedanken äußern
ja ich weiß das ist ein etwas schwereres
thema vielleicht auch nicht so leicht
und flockig wie so mancher ein anderes
aber ich denke das gehört zum leben dazu
wie die geburt oder der normale droht ja
wo kommt der begriff her kommt aus dem
lateinischen und setzt sich zusammen aus
den wörtern seiner selbst und kde für
erschlagend töten fallen morden
und so kommt dass der begriff suizid ja
eigentlich ziemlich einleuchtend wird
man das sich so erklärt ich finde aber
auch manche synonyme dafür einfach
wesentlich schöner freitod selbsttötung
[Musik]
selbstmord hurt schon wieder als nicht
schon wieder so böse an so negativ
besetzt
dazu gibt es ein zitat von der waltraud
putzi butia sie sagt so zieht ist die
raschest und land spannte lösung für den
abschied von dieser welt wenn unsere
situation hoffnungslos ist aber er
dokumentiert auch unsere letzten
egoismus unter hamburg für mich war
diese option immer diese wo ich sagen
kann halt stopp bis hierhin und nicht
weiter wenn mir alles zu viel erschien
und keinen sinn mehr machte
und das hatte ich weiß gott sehr auf dem
mond depressiven phasen da erschien mir
das so als die schlüssel lösung um ein
leiden zu beenden
ja es war wirklich leiden ich bin selbst
heute bin ich depressiv und ja ich
leider auch aber mir ist klar geworden
dass es doch wohl sich unbedingt der weg
ist den ich wo gehen soll den einfachen
den schnellen den unbürokratischen
wie ist das gemeint
ja ich hab so einige versuche schon
unternommen und alle führten halt dazu
dass sich entweder tage lang geschlafen
habe oder sp tagelang dreckig gehen und
führten ihn wie einen befriedigenden
ergebnis den tod den ende meiner
existenz den enden eines leidens das
habe ich gesehen gehabt mit den frühen
tod meines vaters
was für ein loch man hinterlässt was für
eine lehrer man doch hinterlässt und das
veränderte doch noch mal den blick auf
die dinge ja menschen können einen
wirklich fehlen und ich glaube wenn man
so aus dem leben tritt viel lässt man
viele fragen offen und man fehlt umso
mehr das ist genauso wie dieses posting
wehrmann so aus dem leben verschwindet
also nicht nicht stirbt oder so sondern
einfach geht und ist einfach viele
fragen offen bleiben
gut ist konnte man dann wenn man weiß wo
der andere wohnt dort hinfahren und
sagen hör mal das was du da gemacht dass
kaka erklärt ich mal aber das geht bei
den freitod nicht mehr
dann bleibt es einfach so es ist man hat
tatsachen geschaffen und die müssen alle
um einen herum akzeptieren
ob das einfache sondern nicht und da
werden viele fragen offen bleiben
auch wenn man es akzeptiert es werden
fragen offen bleiben
und auch diese vorwürfe werde offen
bleiben
warum habe ich nichts unternommen warum
hab ich's nicht ich hätte es doch sehen
müssen
jetzt ist das so nicht bei allen
menschen die zeigen ist so ich kann mich
auch freuen
ich kann auch hingehen und wenn er etwas
schönes das auch als schön erkennen aber
im großen und ganzen wenn ich so alles
ganzen betrachte wie es mir geht es
gesundheitlich und besteht wie meine
zukunft aussieht welche veränderungen
kommen könnten ja dann ist das anders
das kann man sagen ja gut ist feige
lorenz vor ein problem da fort aber wenn
die probleme so überhand nehmen und so
um lösbar erscheinen und die qual
und da es in jeden morgen überhaupt
aufzustehen sich alleine schon das
anzutun aufzustehen und irgendetwas am
tag so machen dann ja ist das so eine
tolle lösung
ich bin weg und meine probleme sind weg
und ich leide nicht mehr
seien wir doch mal ehrlich bei jedem
haustier was leidet es wird
eingeschläfert
warum sollte man diese option beim
menschen nicht auch anbieten ist
diskutiert man darüber ob das halt bei
körperlichen krankheiten bei somatischen
symptomen
aber ist eine psychische erkrankung
nicht auch so etwas und wenn jemand
immer nur depressiv ist und immer nur
leitet muss man nicht ihnen auch die
option anbieten sind tiere denn da
anders zu behandeln wie menschen ist das
menschliche leben so viel mehr wert so
erhaltenswert dass man diese option die
ihn nicht anbieten möchte in anderen
ländern europas wird dieses gemacht wenn
ihr niederlanden zum beispiel und ich
muss sagen hut ab versorgers denn wenn
jemand wirklich todkrank ist warum nicht
jetzt stellt sich ja immer noch die
frage psychische erkrankung und ich muss
sagen aus meiner eigenen erfahrung wenn
der leidensdruck dort dabei so hoch ist
muss das auch dagegen definitiv
und das sage ich jetzt nicht so als
verkappter depressive der sich oft dann
irgendwann mal am das leben offiziell
neben zu dürfen
nein es gibt ja schöne momente es gibt
auch momente die ich genieße aber es ist
auch der noch so dass das immer wieder
momente mein leben gibt die einfach so
radikal scheiße sind und ich dann wieder
über monate hinweg leider und ich muss
sagen ich leider seit 1 jahr durchgehend
zwei ist nicht einmal so stark ab
aber auch nicht so schwach jetzt könnte
man sagen ja gut stell dich nicht so an
und reißt sich zusammen
ich habe zwar schon mehr als einmal
gehört und ich kann jeden verstehen der
dann einfach mal sagt halt stopp bis
hierhin und nicht weiter
jetzt ist das so dass mal wieder ein
eine bekanntheit ja keine berühmtheit
aber eine bekanntheit sich das leben
genommen hat und das ja
interessanterweise kollidiert das jetzt
mit meinem thema das heißt ja nicht dass
ich dass ich es zum thema machen nur
weil das model oder den model das
getroffen hat sondern wegen diesem datum
und ich finde das einfach mal ganz gut
darüber mal zu reden und meine gedanken
freien lauf zu lassen so ein thema
worüber viele leute wenig zu sagen haben
also gut es gibt halt die leute die
meisten halten diese doch mal rein darf
man nicht ist total scheiße böse oder
die anderen der anfangen zu
philosophieren warum weshalb wieso
vielleicht sollte man sich einfach mal
in der psychiatrie sitzen wo viele
depressive sind schwerst depressiven und
sich einfach mal das leiden und
anschauen
ich habe mal in einer klinik gesessen
da hatte ich auch eine depressive
episode
und da war einer der hatte sich so
dermaßen mit drogen vollgepumpt und war
depressiv
der ist komplett andere sohnes bett
gegangen ist so aufgestanden hat es noch
eben geschafft ist dann
medikamentenausgabe zu kommen die
wirklich gegessen hat er nicht und hat
sich dann wieder ins bett gelegt
also er hat nur die sachen gemacht die
er wirklich machen musste und ja das war
schon krass
dann habe ich eine frau kennengelernt
die das auch so schwer hatte mit den
depressiven die konnte auch nur das
allernötigste
der war selbst das atmen zu anstrengend
und das finde ich heftig das könnte man
sagen junge stell dich nicht so an die
geht es ja nicht so schlecht
ich glaube leiden und das empfinden von
leiden ist individuell und das komische
an einer depressiven episode ist
sie wird umso weniger machen kann um so
weniger nimmt man das wirklich wahr als
belastung
man merkt einfach nur man kann weniger
man hat weniger lust meine findet
weniger freude
aber es ist jetzt wirklich super schlimm
ist so das gefühl hat man eigentlich gar
nicht und das ist das was es so
gefährlich macht denn wenn du dann aus
dieser tiefen depression rauskommst und
dann in das gefühl bekommt dass man
leicht nennt dann muss man aufpassen
dann bringen sich die leute fast immer
um und deswegen jetzt einen geschützten
rahmen
ja das waren jetzt so meine gedanken und
zu diesem thema ich hoffe das war jetzt
nicht so krass oder zu krank oder so
beängstigend
ich weiß das thema packen viele nicht
gerne an
es ist leider gottes die einfachheit
dieser lösung
gut es gibt noch ein anderes zitat was
ich auch sehr gut finde
leider weiß ich nicht mehr von wien das
ist aber es sagt so viel aus wie die mut
den man für diesen schritt aufbringen
muss würde bei manchen anderen mehrere
leben füllen und das ist auch so man
braucht verdammt viel mut und viel kraft
um sich das leben zu nehmen
ich wünsche euch was mach's besser und
hat auf definitiv eine bessere zeit
asa
[Musik].

Unterstützen:
Ihr könnt uns über Paypal direkt unterstützen oder über Steady oder über Patreon mit einem kleinen Mehrwert als Dankeschön.

Die spenden werden benötigt, um ein Teil der kosten für die Bereitstellung meiner werke, Podcast Blog texte sowie die Videos zu gewährleisten.

"Unterstützer erhalten vorab Zugriff auf die neusten Veröffentlichungen noch vor ihren regulären Erscheinen im Rohschnitt. Darüber hinaus gibt es exklusive Inhalte nur für die Unterstützer wie vor und nach Gesprächen sowie eine Art Tagebuch. Über folgende Dienste könnt ihr uns so unterstützen: Steady, Patreon und erhaltet Zugang zu den extra Inhalten."

Patreon Feed auf Spotify oder Steady Feed auf Spotfy



Feedback zur Ausgabe hinterlassen?
Dann schreib doch ein Kommentar

Audio Feedback zur Sendung?
Der Anrufbeantworter ist geschaltet. ☎ 0231 53075818

Specher:
avatar
Sascha

Anzal der Downloads: 515 /  Spieldauer: 0:14:57 /
Tag der Aufnahme: 01.08.18 /  Diese Folge stammt aus der Staffel 1, es gibt insgesam 2 Staffeln.

Eine LautFunk Publikationskartell Produktion - Wo Geschichten unüberhörbar übermittelt werden.


Podcast Lizenz:


Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.