Probe Podcast BONUS: 006 Black Friday Spezialfolge

Bitte hinterlasse ein Kommentar und ein Like

Beschreibung:

KAUF MICH! NEIN, MICH! NEIN, MICH! Hier ist das (aus unserer Sicht natürlich) wichtigste Spannendste und Überflüssigste, was man sich aktuell zu reduzierten Preisen auf die immer zu knappen SSDs packen oder in die ohnehin schon zu vollen Wohnungen stellen kann. Daneben gibt es einen Wust an mehr oder minder spannenden Neuigkeiten auf dem Markt, der nicht aufhören kann zu liefern. Wie denn auch unsichtbare Hand, dies das. Ein kurzfristiger Black-Friday-Infodump eures Lieblings-Laberpodcasts zu den brandheißen Themen, die das Konto erleichtern. Viel Spaß damit.

Links zur Ausgabe:

▶ Hier Klicken für das Tanscript:
Tanscript:

Der Probe-Podcast.
Ein Podcast. Ein gemütlicher Talk im Proberaum.
Es ist Freitag, Freitag, Freitag und so weiter und so fort.
Müsste ich diesen Song kennen?
Ja.
Ich kenne nur Gas, Gas, Gas, Gas, Gas, Gas, Gas, Gas, Gas, Gas.
Ja, dann sind wir schon beim Thema, oder? Gas, Gas, Gas und It's Friday.
Noch nicht ganz, aber fast.
Wer ist alles ein Konsumopfer? Ja, ich.
Ja, ich. Scheiße.
Herzlich willkommen zu den anonymen Gasoholikern.
Ja. Ja.
Ja, zum Probe-Podcast.
Wie geht's euch heute?
Ja, arm.
Portemonnaie ist leer. Geräte sind auch alle verkauft. Fast.
Ja.
Und es gibt so viele Neuigkeiten. Das ist ja der Wahnsinn.
Nachdem wir vor gefühlten drei Sendungen zuletzt irgendwie News hatten, ist jetzt irgendwie, ja, weiß nicht, die Hölle los.
Jeder hat irgendwie was. Jeder hat irgendeine Kleinigkeit. Ein Sale oder was Neues und so weiter.
Ja, wir haben die Black Friday Week.
Ja, bei den Sales ist das ja völlig klar. Ich meine, wir machen hier schon eine exklusive Black Friday Ausgabe, damit ihr uns möglichst euch anschließen könnt beim möglichst viel Geld ausgeben.
Ja, aber dann, aber weißt du, da kommen dann solche Firmen wie Chase Bliss oder Teenage Engineering oder keine Ahnung.
Wie kommen denn da mit solchen neuen Sachen um die Ecke?
Okay, da kann man sich jetzt drüber streiten, ob das toll ist und ob man das mit haben muss, aber Holler die Waldfee.
Ach ja, und dann war da noch Beringer.
Wir haben ein wenig Struktur heute. Wir haben keine Zeit, das zu schneiden. Das geht exakt so raus, wie wir es machen. Mit Pizzageräuschen und allem.
Struktur? Was ist das?
Kann man das essen?
Okay, wir können ja, pass auf, wir machen zwei Teile. Einmal reden wir jetzt über die News.
Genau, das wollte ich gerade sagen. Einmal News, einmal nachher der Black Friday Part. Und ihr könnt in den Kapitelmarken unten genau gucken, wo der ist.
Dann brauchen wir nur zwei Kapitelmarken.
Okay.
Mir ist egal, deine 500 vom letzten Mal stutz ich noch schön auf 15 runter.
Wer will anfangen? Sascha, du fängst an.
Ich?
Yes.
Ich habe mir etwas geholt, was nur ein bisschen an Musik ran reicht. Ich habe mir einfach die neue Version von Matrix Video Pro X, da hat das Update gegönnt.
Und, naja, noch einen kleinen Homeserver. Das hat auch alles so ein bisschen was mit Musik zu tun, aber nicht so wirklich.
Ansonsten habe ich jetzt gezielt, ich habe echt extra gezielt keine Deals und so weiter angeschaut, weil ich kriege sonst noch Schmerzen.
Ich bekenne mich schuldig. Ich habe beim Anfang der Woche bereits beginnenden, nein, letzte Woche schon beginnenden November Black Friday Cyber Week, whatever, Sale,
tatsächlich mich dazu verleiten lassen, mir für 49 Euro Arturia Pigments zu holen.
Und?
Konnte nicht widerstehen, das war zu verlockend. Und?
Und, bist du zufrieden?
Ich sag mal so, ich kenne ja nur die 3.5er Version, die war ja auch schon nicht schlecht, aber das hat mich nicht dazu überzeugt, dass ich sie behalten wollte.
Und ich muss sagen, also mit der 4er Version, Respekt. Das ist schon mal ein Schritt, ja, ganz weit nach vorne.
Mächtig, ne?
Mir gefällt's. Ja, ist mächtig, macht aber auch Spaß.
Führt mich nicht in Versuchung, Jungs.
Du hast ihn doch erst verkauft.
Ja eben. Aber das war vor dem 4er. Ich habe auch nur noch den 3er im Kopf.
Aber wir wollten ja über News reden. Das ist ja eine Black Friday News, da wollten wir nicht drüber reden.
Das ist auch mal eine Überleitung kaputt zu machen, weil du hast genau gerade schön diese Richtung gespielt.
Weil ich habe nämlich auch Pigments nicht gekauft, sondern getestet. Und zwar das geklaute Pigments.
Das ist für mich so die große News. Currents nämlich.
Minimal Audio hatten wir im Newsflash Oktober ja schon ein bisschen drüber gesprochen.
Das ist kontroverse.
Du hast ja damals gesagt, das war so ein Testballon. Ich habe immer noch den Eindruck, es war kein Testballon.
Es war einfach ein Massaker. Die haben ja zuerst einen Double Down gemacht nach dem Motto,
das ist jetzt das Herzstück unserer ganzen Firma, da kommt jetzt alles so mit rein etc.
Und naja, dann hat ja die Hütte gebrannt. Ich glaube, KVR ist auf das Ding so dermaßen losgegangen,
das war einfach eine Vernichtung eines kleinen Indie-Developers.
Die haben den so klein mit Hut gekriegt, dass er auf KVR eine ganze fucking Thread-Seite
sich nur mit Entschuldigungen hingefasst hat und gefragt hat, was die Leute denn eigentlich wollen von ihm.
Und die haben die Firma einfach komplett gebrochen. Das Projekt wurde relaunched.
Jetzt ist es Rent-to-Own. Es gibt eine Perpetual Lizenz. Es gibt einen Abo-Dienst mit Zusatz.
Es gibt Credits. Es gibt jetzt die Möglichkeit demnächst, die Plugins weiter zu verkaufen.
Es gibt Trials, es gibt Demos, es gibt eine 60-Tage-Return-Policy.
Und ja, diese Firma, ich will nicht sagen, dass sie mir leid tut, weil sie verdient,
aber ich wünsche mir diesen Mob demnächst auf irgendeine andere große Bude, die das versucht.
Weil das war jetzt gerade wirklich ein Leerstück.
Aber ja, Currents. Ich habe ihn ausprobiert. 30 Tage Trial und ja.
Ja, und? Was sagt die Kunst?
Wo fange ich an?
Ja, vielleicht beim Klang.
Warte mal kurz, ich habe hier irgendwo Notizen. Ja, der Klang. Ne, ganz ehrlich.
Ich muss mal kurz gucken, wo habe ich es hier? Ja, Currents. Punkt eins, die Presets sind scheiße.
Und zwar wirklich scheiße.
Ich habe noch nie einen Synthesizer, ein Plugin gespielt mit so schlechten Presets.
Das muss man natürlich sagen, das ist mir im Regelfall nicht ganz egal, weil ich bin Preset-User,
aber wenn du ein Programm machst, das quasi daraus besteht,
dass es quasi sein internes Internet selbst erweitert, einen Soundbrowser vertreibt,
also Content as a Service, und du machst dann solche Presets.
Ich kann ja mal kurz nachschauen, wie viele Herzen ich hier gesetzt habe.
Es sind, lass mich mal kurz nachzählen, von etwa 400, 500 Presets sind es 12.
Also 12 Sounds von 500, die ich nicht komplett kacke fand.
Ach du Scheiße.
Und ich meine hier nicht komplett kacke im Sinne von halt, ich kann damit nichts anfangen.
Schrauben ist okay, allerdings ist der einfach nur schwarz, weiß, lila.
Und dadurch, dass er an allen Ecken super nervös ist und animiert,
mich provoziert er weder zum Sounds bauen, auch wenn die Waves gut sind,
und dann mit diesen Presets, und dann kommt halt der nächste Punkt.
Da dieses Ding am Internet hängt, also ich gehe jetzt immer von der Trial-Version aus,
aber das musst du eigentlich machen.
Ich kann jetzt nicht sagen, die gekaufte Version ist genau das Problem.
Ich gehe jetzt mal von der Trial-Version.
Wenn eine Software fünf Sekunden braucht, um ein Preset umzuschalten, das geht nicht.
Sorry. Das geht einfach nicht.
Sind da Samples dabei? Kann es sein, dass da Samples mit dabei sind?
Ja, Samples sind gerade nur da. Du hast den Sample-Browser quasi im Plugin drin.
Nicht nur in SoundShop, sondern wirklich so quasi eine Sample-Library,
die sich quasi direkt aus der Internet-Plattform, die die anbietet, zieht.
Und dann lädt er die halt mit, und dann haben die es wahrscheinlich nicht vernünftig indexiert.
Ja, aber fünf Sekunden.
Ja, aber wenn er dann auch noch was aus dem Netz laden muss, das ist ja krass.
Fünf Sekunden. Nee, ganz ehrlich, ich habe heute Nachmittag da ein bisschen mit rumgespielt,
und zwischendurch bin ich Zähneputzen gegangen und Kaffee aufkochen,
und dann waren halt mal so die großen Granulat-Presets wieder geladen.
Ich blick ehrlich gesagt nicht ganz durch.
Das ist mein Internet nicht das Beste, das wissen wir ja alle, aber fünf Sekunden.
Fünf Sekunden ist verdammt viel.
Und alles ist totmoduliert bis zum Umfallen.
Kennst du so diese "eine Taste halber Song"?
War das nicht auch schon beim Omnisphere so? Eine Taste, ganzer Sound?
Ja, aber da waren es die Performance-Patches.
Die Program-Patches bei Omnisphere sind super einfach.
Ganz normale Streicher, ganz normale kleine Leads.
Der Currents hat auch keine normalen Preset-Kategorien.
Der hat einfach seine Stream-Expanse-Packs.
Das ist irgendwie der Versuch, hier Content as a Service anzubieten.
Ich würde sagen, wir lassen das mal so im Raum stehen.
Ich kann da jetzt auch nichts zu sagen. Ich habe den selber nicht getestet.
Hast du den getestet, Sascha?
Nein. Ich will meine Lebenszeit zurück.
Ich will meine Lebenszeit zurück.
Den hab ich nicht, nein.
Aber du hast nicht "Renter" umgemacht, sondern nur die Demo angeguckt.
Richtig. Sie haben ja jetzt, wie gesagt, nach dem ganzen Meltdown 30 Tage Trial.
Und ich finde das richtig gut.
Und übrigens, die Lampe muss ich brechen.
In dem Synthesizer, auf der Effekt-Sektion, haben Sie alle Ihre eigenen Effekte schon drin.
Und zwar die, die Sie schon veröffentlicht haben.
Als auch diejenigen, die Sie noch veröffentlichen wollen.
Und ich habe die Effekte mit einer normalen Sinewave ausprobiert.
Einfach so ein paar Wavetables geladen, ein bisschen Sägezelle, ein bisschen Sines, ein bisschen Squares.
Die Effekte sind wirklich gut.
Und im Gegensatz zum Synthesizer machen mir die Effekte bedientechnisch auch Spaß.
Das ist nicht so wie bei Rift, wo einfach alles super überladen war,
sondern die haben da einen Job, einen Filter zum Beispiel, oder eine Zerre,
oder den Morph EQ, oder den Kompressor.
Die haben das echt gut gelöst.
Und diese Sachen wollen Sie dann auch Standalone auskoppeln.
Ich glaube, wenn die Dinger dann Standalone rausgehen, sollte dann noch kommen, demnächst.
Das steht so auf der Website.
Wenn die Dinger Standalone erst mal da sind, glaube ich tatsächlich,
dass mich diese Firma auf der Effektebene durchaus überzeugen kann.
Aber da sind Synthesizers zum Vergessen. I'm sorry.
Teenage Engineering.
EP-133-KO2. Was für ein Name.
Das Ding sieht aus, wenn man das so sieht, relativ groß.
Wie so ein großer Casio-Tischrechner aus den 80ern.
Mit orangefarbenen Buttons, buntem Display.
Das ist eine konsequente Weiterführung ihrer Pocket Operator Serie.
Und diese neue EP-Serie soll, der Name deutet es schon an,
es wird wahrscheinlich dann auch eine ganze Serie von diesen Geräten geben.
Die sind ungefähr, ich würde mal sagen, so groß wie ein Tablet.
Ja, aber so ein 10 Zoll.
Ja, genau, wie so ein 10 Zoll Tablet.
Und sehen aus tatsächlich, als ob die die auch in verschiedenen Farben bauen können.
Und ich vermute mal, dass da wieder ein Standard-DSP oder sowas drin steckt.
Ja, und das Ding, der EP-133-KO2 ist ein Sampler.
Und ich würde mal behaupten, ich habe mir das Demo-Video von Mr. Kuckoo aus Norwegen reingezogen
und ich würde sagen, das ist ein SP-404-Killer.
Killer, gleich so.
Der Preis ist der Hammer.
Ich hatte Teenage Engineering eigentlich schon aufgegeben.
Weil die sonst immer schweineteuer sind.
Die waren schweineteuer.
Das Ding ist tatsächlich relativ günstig.
349 Euro für einen 12-stimmigen Sampler mit MIDI-Sequencing,
mit Sample-Bearbeitung, mit 64 MB RAM.
Wer diesen Pocket Operator ja schon mal so ein bisschen in der Hand hatte,
die Dinger sahen ja aus wie so ein frisierter Casio-Rechner.
Also FX-82 oder so.
Der weiß, dass die Dinger unwahrscheinlich viel Spaß machen können und sehr mächtig sind.
Und da gab es ja auch schon den Cowboy.
Richtig, und das haben sie hier ganz konsequent weitergeführt.
Und du hast auch von der Pocket Operator-Serie die Live-Effekte, es gibt einen Looper.
Ja, also vollgepackt mit Features.
Und ich würde mal sagen, wenn man sich entscheiden müsste zwischen so einem Teenage Engineering EP-133
und so einem, wie heißen die?
Livin? Sonicware Livin?
Wie heißt der Sampler von denen?
Sample Track.
Ich glaube, dann würde ich tatsächlich eher den Teenage Engineering nehmen,
weil der einfach durchdesignt ist.
Also wirklich durchgestylt, durchdesignt und scheint ganz gut zu sein.
Mich erinnert der auf eine ganz schöne Art und Weise an, erinnert ihr euch noch an Lego Mindstorms?
Klar.
Das ist Roboterprogramming.
Also den einen hatte ich, den laufenden Roboter, den NTX oder so hieß der.
Bekannter hatte den RCX, den Vorgänger.
Den neuen kenne ich nicht, aber das hier, das ist so dieses schwarz-weiß-orange, das ist Lego Mindstorms.
Und es hat auch diese Ästhetik.
Und ganz ehrlich?
350 nach dem Camping-Tisch für 1500 und dem Kondensator-Mikrofon für 1500
und dem sich drehenden Festplatten-Player mit, glaube ich, auch 1500.
Das ist reasonable, das könnte echt funktionieren.
Und dem OP-1 MK2 für 2000 Euro.
Ja, was haben wir noch?
Chase Bliss, habe ich schon erwähnt.
Die haben auch noch was Neues gemacht.
Die haben einen Lofi Bit Crusher gebaut in Zusammenarbeit mit der Software-Schmiede Goodbirds.
Das Ding ist ein Lofi-Effekt, der digitale Artefakte in den Sound reinbringen kann.
Also nicht so wie andere Pedale, Bit Crusher oder so, sondern tatsächlich hier Sound von kaputten CD-Rohlingen,
Paket-Loss bei schlechter Internetverbindung oder niedrige MP3-Raten-Artefakte, sowas halt.
Also alles das, was wir hier mit unserem Podcast versuchen zu unterdrücken, das haben die einfach genommen und haben daraus einen Pedal gebaut.
Sind wir wirklich an diesen widerlichen Punkten angelangt, wo wir Nostalgie für digitale Kaputtheit haben?
Also jetzt ist nicht mal mehr analoge Nostalgie da, jetzt sind schon die frühen 2000er dran.
Ja, genau.
Ganz ehrlich, ich arbeite ja so ein bisschen mit der nächsten Generation.
Wie sagen, jetzt wollen Sie mal alte Musik hören, so richtig alte Musik, die ich bestimmt auch nicht kenne, dann legen Sie das zweite Linkin Park Album auf.
Ja, okay.
Die muss doch ein 80er Jahre Mucke für die klingen.
Ja, aktuell. Wir sind ja seit 20 Jahren im gleichen Revival drin.
Wenn jetzt die 90er gesprungen wären, hätte ich nicht mal was dagegen.
Grunge muss ich mir wenigstens noch mal antun.
Anderseits, Blur hat gerade dreimal das Ramplay vollgemacht.
So, das Schöne ist, man muss nicht unbedingt das Pedal kaufen für 469 europäische Währungseinheiten, inklusive Versandkosten.
Man kann natürlich auch auf die Webseite von Good Herds surfen und das Ganze als Plugin kaufen.
Für wahrscheinlich deutlich weniger Geld.
Ja.
Was gibt's noch?
Noch mal ein Sampler, noch mal ein SP404-Klonen, aber von Korg.
Habt ihr den mitbekommen?
Äh, nach dem Replay.
Wo Korg mal richtig nachgedacht hat und gleich zwei USB-Boxen spendiert hat.
Eine für die Computerverbindung, das andere als Micro-USB.
Ja, Micro-USB für Computer, USB-C für Strom.
Richtig. Und der Preis ist am geilsten, finde ich.
Das ist so ein aufgeblähter K-Oszillator.
So ein KP-Pro mit mehr Möglichkeiten und der gibt's für schlappe 1000 Euro.
Und ich hab auch schon Leute sagen hören, da seien die gleichen Algorithmen drin wie immer.
Und wenn man sich vor allem das mal so reinzieht und mal vergleicht mit dem Teenage Engineering Angebot,
was heute ganz frisch rausgekommen ist, ja, weiß nicht, ob man das unbedingt so kaufen möchte.
Polyant haben ihre Groovebox, ihre Polyant Play, noch mal ein bisschen gepimpt.
Nennt sich jetzt Play Plus.
Und haben tatsächlich auch noch ein bisschen Synthesizer-Funktionalität mit reingebastelt.
Das Ganze jetzt in Stereo, nicht mehr nur Monophon, also nicht mehr Monophone Samples,
äh Quatsch, nicht mehr Mono Samples, sondern Stereo Samples.
Ähm, ja, Software-Synthesizer ein bisschen verschiedene und der Preis ist gleich geblieben.
Das war's eigentlich. Habt ihr noch was an News, News?
Tobi hat mehrere Seiten, die haben gern News auf.
Ja, Moment, ich geh mal ganz kurz durch.
15 Seiten, aber ich glaub da ist die Hälfte davon Black Friday-Sale.
Nein, ist es nicht. Es gibt neue kleine Monitore von Yamaha, HS3 und HS4, ich hab keine Ahnung davon.
Es gibt limitierte Elektron-Mittelklasse, also SynthTak, DigiTak, Digitone in Silbern.
Dann haben wir Updates, ganz viele Updates.
Wir haben Roland, die jetzt alle ihre Plugins quasi in einem Arturia-ähnlichen Analog Lab zusammengefasst haben.
Es nennt sich, moment mal kurz, hier Galaxias. Das ist quasi für die Roland Cloud.
Warum erinnert mich das nur an Flash Gordon?
Ja, da hat der Mick ein sehr großes Essay auf Gear News geschrieben, dass ich immer noch am Scrollen bin.
Also, ja, kann man selber nachgucken.
Es gab ein Update für den Phantom, den großen Phantom. Jetzt haben sie auch die ACB, also Analog Circuit Behavior Modeling, wieder drin.
Und zwar ganz moderne Synthesizer SH101 und Juno.
Jupiter 8.
Jupiter 8, genau.
Genau, übrigens ist Roland Japan umgezogen. Die neuen Gebäude sehen so aus.
Das steht hier noch in der Gear News Mitteilung. Wie wohnt eigentlich Roland?
Oh, das geht ins Forum. Ne, nicht jetzt. Die Kritik heile ich mir später an.
Was gab's noch?
Roli hat den Seaboard Block wieder angekündigt, kommt im März, wenn die Firma dann noch existiert.
Waldorf, Lago 2, Riesenupdate.
Ich hab's ja vermutet, als schon die Edition 2 kam, also mit den ersten drei Plugins.
Die ging jetzt so nach und nach über die Oberflächen durch.
Das Forum hat mir kein Wort geglaubt, aber ja, Call of Mithril Prize.
Meine Güte ist dieses Interface hässlich, aber schick. Da wurde sich noch um was gekümmert.
Was haben wir hier noch? Wir haben noch, ich geh's mal ganz kurz durch.
Valhalla, Supermassive 3.0. Natürlich, es sind wieder ein paar Algorithmen abverreckt.
Wer in Valhalla Room ein schönes Update bekommen hat, hat Supermassive neue Modi. Ist immer so.
Dann haben wir noch den Torso Electronics S4 Sampler mit 4 Tracks und Granular Engine.
Da bin ich jetzt völlig überfragt. Das machen wir gleich mit Thomas.
Moment, ich geh mal hier kurz durch.
Es gibt Logic Pro X 8, die DAW von Apple, jetzt mit Mastering Assistant.
Ich mastere nicht, von daher ist mir das egal.
Mit KI-Mastering, bitteschön. Mit KI-Mastering.
Ja, sag das noch lauter und ein gewisser Peter schreit dann in einem Hamburger Stadtpark wieder in die Hände.
Das wollen wir nicht.
Aber sieht auf jeden Fall so mal. Also ich hab's runtergezogen, ich hab Cytal Logic, glaub ich, noch nicht aufgemacht.
Und es gibt neue MacBooks. In schwarz. Ich hatte ganz kurz Vollkrise, aber nee, ich bin ganz zufrieden mit meinem Air.
Damit hätten wir es eigentlich, glaub ich. Meine Genius-Tabs sind jetzt zu.
Lass mich kurz gucken. Du hast gesagt S4, Torso S4. Wo ist das blöde Ding?
Roland A88, MIDI-Controller jetzt auch mit MIDI 2.0. Hast du vergessen?
Nee, den gibt's doch schon ewig.
Ja, aber die haben das MIDI 2.0 reingefrickelt.
Ja, MIDI 2.0.
Nachdem sie es vor drei Jahren angekündigt haben.
Und ach so, eine News haben wir vergessen. Behringer hat den UBXA offiziell angekündigt.
Den Oberheim... Wie heißt denn das Ding?
Den Uliheim.
UBXA. Genau, den UBXA. Das ist dieser Oberheim-Klon mit wuppigen 16 Stimmen.
Und tatsächlich, hört, hört, Poly Aftertouch. Mit einer großen, ich glaube 61er Tastatur, mit Poly Aftertouch. Respekt.
Hat nicht irgendjemand im Slack noch gesagt gehabt, oh langweilig.
Naja, pass auf, jetzt kommt's. Und das Ganze für Behringer sehr ungewöhnlich, für angekündigte 1500 Dollar.
Also nix mehr mit... Ja, das sind die 16 mal analogen Stimmen.
Richtig, nix mehr mit Billy Billy, sondern das ist hier schon konkurrenzfähig, sag ich mal.
Mit den anderen Mitbewerbern.
Das ist immer noch ein Viertel Oberheim.
Natürlich, das ist immer noch günstig für 16 analoge Stimmen.
Aber ganz ehrlich, reißt dieser Synthesizer noch irgendjemanden vom Hocker?
Ich meine, das Ding ist wirklich simpelst. Das sind zwei Sägezähne mit ein bisschen Filter.
Und ja, du hast diesen cremigen Oberheim-Sound, aber das war's eigentlich schon.
Du willst ja nicht Deutschlands spielen, du willst doch mal was anderes spielen.
Das reißt keiner mehr vom Hocker.
Das Problem ist einfach, dass die das jetzt so lange in der Pipeline hatten und so lange angekündigt.
2020 im Nostalgia-Revival in der Corona-Pandemie, da wo alle Geld ausgeben wollten,
sich die alten Zeiten vorzudügen.
Da hat das Ding natürlich Welle gemacht.
Aber jetzt sind wir Ende 2023, das ist vier Jahre lang quasi Dampfware gewesen.
Der Hype ist tot.
Und ganz ehrlich, ich meine, ich freue mich darauf, wenn Behringer das 2000er-Revival einläutet
mit billigen MIDI-Controllern und rauschenden Mischpulten.
Aber ich glaube, das 80er-Revival ist gegangen.
Und wir sind auch nicht mehr an dem Punkt, wo die Leute einfach mal für den ganzen Spaß 1500 hinlegen.
Da waren sie einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, beziehungsweise die waren zu lange am falschen Ort.
Ich meine, Dave Smith hat das ausgenutzt, oder?
Prophet 5 und OB X8.
Das waren diejenigen, die das Momentum noch ein bisschen mitnehmen konnten, natürlich zu den jeweiligen Preisen.
Aber Behringer hat das halt mit lauter Billo-Geräten damals nutzen können.
Und jetzt hast du zwar ein Gerät, das eilig auf Rev-2-Level ist,
der ja so ein bisschen von diesen ganzen Battle-Stations der große Analoge ist.
Also das hätte jetzt auch sehr gut der OB X8 machen können.
Aber das Problem ist echt, die sind vier Jahre damit um die Häuser gegeistert.
Ja, ja, Oberheim, kommt, kommt, kommt, kommt, ja, kommt dann, kommt dann.
Oder, ja, Arschlecken, jetzt kommt gar nichts mehr.
Jetzt kannst du froh sein, wenn noch, ich sag mal, Strom ins Haus kommt.
Oder in den aktuellen Zeiten.
Gerade jetzt in den Staaten, denke ich, oder?
Wobei die Deutschen da jetzt nicht besser sind mit der Haushaltssperre.
Ich hätte eigentlich gedacht, die Amis kriegen das vorher noch hin.
Ey, Diggi, hast du mal 60 Milliarden?
Hast du mal eine Mölle?
Hast du mal ein Mölle?
Hast du mal Sondervermögen des Bundes?
Da sind wir wieder im 90er Revival.
Anyway, Torso S4 ist ein, nicht einfach nur ein Sampler,
ich finde das eigentlich ganz cool,
allerdings auch ein bisschen pricey mit 899 Euro.
Das ist eine Tape-Maschine.
Und zwar so oldschool-mäßig halt aufgezogen,
vier Spuren, Stereospuren kann man aufnehmen.
Hat dann, natürlich digital,
hat dann aber auch einen entsprechenden Effektprozessor,
kann dann das Live-Audio, was da quasi aufgenommen wird,
mit einer Granular-Engine halt verformen.
Es gibt einen sogenannten Textual Synthesizer,
was auch immer das sein soll.
Er lässt sich über MIDI spielen.
Du hast auch quasi Standard-Sample-Engine drin,
wo du halt auch nicht einfach nur einen Filter aufbringen kannst,
sondern einen Morphing Resonator,
einen 48-Band-Filterbank mit Animation,
mit Kontrolle, mit klassischen Filterfunktionen und, und, und, und, und.
Dann haben sie natürlich auch, wie gesagt, einen Haufen Effekte mit dabei.
Das Ganze in einem sehr schwarzen Gehäuse,
sowas für Tobi, sehr flach, wiegt 8 Kilogramm,
was ich heftig finde für so ein Gerät.
Ist nichts für Tobi.
Doch, wieso nicht? Als Türstopper?
8 Kilogramm.
Tobi mag es sexy schwarz, wenn es das kleine Schwarze trägt.
Also es ist wirklich schwarz, es ist komplett schwarz.
Also alles ist schwarz an dem Gerät.
Auch die Beschriftung, schwarz auf schwarz.
Warte, warte.
Wahrscheinlich grau.
Ja, aber schwarz auf schwarz, aber schwarz zu glänzen.
Wenn man da so ein bisschen schief hält, dann kann man es lesen.
Genau.
Ja, ich sehe schon, ihr seht schon, ich bin ein super Designer.
Ich merke das schon.
Also wie gesagt, das Gerät ist halt entsprechend pricey, 899.
Schnäppchen.
So, ganz ehrlich, Freunde, ich bin pleite.
Pleite bin ich.
Und es wird nicht besser, dank dem Black Friday gerade.
Ich bin die nächsten Monate pleite.
Also ganz ehrlich, der Bankberater ist ein Arschloch.
Ich habe ja die Reise, die ich gemacht habe, die Kreditkarte kurz mal das Limit erhöhen.
Und der war so, ja, machen wir bis Ende November.
Dann ist auf jeden Fall kein Problem.
Ja, genau das wurde mir jetzt nämlich zum Verhängnis.
Ja, das Gute ist, dass halt die Firmen dich halt Feier oder so
wenig bis gar nichts rausgebracht haben.
Oder ich habe es gequantum-shift.
Wir können hier eine Kapitelmarke setzen
und dann können wir mal über die Black Friday Sales reden.
Ja, außer Pigments gab es bei mir tatsächlich was.
Ich habe ja hier einen Haufen Geräte, um mir das 16 Wig zu leisten,
habe ich einen Haufen Geräte verkauft und hier ein bisschen Luft geschaffen.
Ich habe mir jetzt tatsächlich im Black Friday Sale 15% Rabatt von Chase Bliss das Mood MK2 bestellt.
Bin gespannt.
Und das kannst du dann schön einschleifen in dein neues 16 Wig.
Richtig, genau, falls es nicht kaputt ist, weil Monitor-Out nicht funktioniert.
Ja, ich habe mit dem 16 Wig leider ein bisschen Schwierigkeiten,
dass, wie gesagt, wenn ich hier da versuche Presets zu laden über den Editor,
dann stürzt mir das Interface ab.
Aber das kann auch an meinem Rechner liegen.
Vielleicht sollte ich doch mal das Update machen auf die neueste macOS-Version.
Bananenware, live beim Kunden.
Weiß ich nicht.
Ich bin auch noch auf 13, ich muss mal überlegen.
Das kann auch an meinem Audio-Setup liegen,
weil ich ja auch noch ab und zu mal Microsoft Teams habe
und das spuckt den Audiotreibern hier regelmäßig in die Suppe.
Also ich habe da mit dem RME in Kombination ganz, ganz, ganz, ganz viele Schwierigkeiten gehabt.
Es lag aber nicht am RME, sondern an diesen beschissenen Microsoft Teams.
Und das kann sein, dass das hier den Treibern von Arturia auch in die Suppe spuckt.
Kenn ich.
Wir können mal durchgehen.
Es gab Black Friday-Hardware-Deals.
Chase Bliss zum Beispiel hat aktuell 15 Prozent.
Das Mood kriegt man dann nicht für 4,69, sondern für 3,99 inklusive Versand.
Das ist ziemlich geil, also 70 Euro mal eben sparen.
Keine Versandgebühren, kein Zoll, keine Steuern, keine Extrasteuern,
außer Märchensteuer natürlich, weil die direkt aus Holland verschicken.
Schön.
Dann gibt es natürlich bei den einschlägigen Händlerseiten jede Menge Hardware-Angebote.
Und was mir besonders ins Auge gestochen hat, das ist von Thomann der Matrix-Brut
in der schwarzen Version für 1.600 Euro.
Ich müsste nochmal gucken.
Es war auf jeden Fall sehr günstig.
Bei Thomann bin ich durchsurfen und habe gedacht,
vielleicht doch noch ein Sample-Pad bestellen, vielleicht doch noch ein Cajon,
vielleicht doch noch dieses, vielleicht doch noch jenes.
Also Thomann ist gefährlich dieses Mal.
Ich finde da nur einen für 1.822.
Kommt die Suche nicht in die Cyber-Deals?
Mehr Anzeigen.
Viele Native Instruments Keyboards aus der letzten Generation,
eine Super 6 für 2.444, das hat er mal gekostet, bevor der Inflation.
Dexibel, Behringer, der Korg OP6 sind immer noch zu teuer.
Wo ist jetzt der Matrix-Brut?
Ich glaube, der ist ausverkauft.
Das mag sein.
Tja, hoch.
Es ist aber weg.
War ja auch ein gutes Angebot.
War ein sehr gutes Angebot.
Ich habe schon gesagt, wir machen die Black Friday Ausgaben ein bisschen früher,
damit die Leute noch von den Angeboten profitieren können.
Ansonsten, wir können eigentlich auch aufzählen, wer keine Black Friday Deals gemacht hat.
Weil das geht glaube ich schneller.
Elektron?
Oder?
Stimmt.
Weiß ich gar nicht.
Darf ich das sagen?
Weil HHDSP hat keine gemacht.
Natürlich, wie immer.
Und ich muss mich entschuldigen bei den Leuten, denen ich gesagt habe,
auf Reddit, auf KVR, wo immer, wo ich die Meinung vertreten habe,
nee, die Heckmann-Bude macht keine Sales.
Und dann kommt die Heckmann-Bude um die Ecke und macht Sales.
Und zwar 50 Prozent.
Wie geil ist das denn?
Auf das gesamte Sortiment oder nur auf ausgewählte Plugins?
Auf alles.
Ich bin echt schwer am überlegen, ob ich die Soundpacks noch ein bisschen drin rumstöber.
Die Hive Soundpacks sind so gut, die habe ich eigentlich regulär alle schon gekauft, bis auf zwei.
Und die hole ich mir jetzt sowieso noch.
Ich kann, wie gesagt, immer nur empfehlen, dieses Filterding.
Ja, Filterscape, ja.
Kann ich nur empfehlen.
Für 60 ist das jetzt ein Schnapper.
Also, wirklich.
Und auch der Rest, also Color Copy, es liegt schon in meinem Warenkorb.
Beim Rest bin ich leider versorgt, beziehungsweise für Zebra zu dumm.
Sascha auf mein Haupt, ich habe es noch nicht probiert, Sascha.
Wie gesagt, wer einfach unkompliziert Bewegung in seinen Sound haben möchte,
sondern mehr als Bewegung, das Filterscape-Effekt-Plugin.
Unglaublich.
Wieso unkompliziert? Das Ding hat 350.000 Regeln.
Ja klar, aber du kannst die Presets nehmen und das klingt jedes Mal geil.
Du denkst so jedes Mal, geil.
Ja, das ist der Vorteil bei Heckman.
Geil, geil, geil.
Vielleicht sollten wir dazu sagen, wie lange die Deals gelten.
Also, dieser Heckman-Deal, der gilt bis zum 29.11.
30.
29.11.?
Ich weiß gar nicht.
29.11.?
Okay.
Ich gucke hier gerade, Software Deals, Sonderaktion.
Bis zum 29.11. ist dieses Produkt besonders günstig.
Das Angebot ist zeitlich begrenzt, also schnell zugreifen.
Plug-in-Bundle, 64 Euro, enthält Filterscape-FX, Filterscape-Q6 und Filterscape-VA.
Also in der Plug-in-Boutique ist es auch 50%.
Und noch geiler, wer sich bei der Plug-in-Boutique was holt,
bekommt aktuell "Dawesome Love" als Freebie obendrauf geschmissen.
Das ist echt geil.
Das ist mal richtig geil.
Also Wahnsinn.
Und das "Dawesome Love", das lohnt sich auf jeden Fall.
Also das ist auch unglaublich.
Was es auch gibt, 50% teilweise bei Arturia.
Arturia vCollection 9 für 2,79 statt 5,99.
Oder das Analog Lab Pro für 4,90 statt 1,99.
Und eben, also ich habe jetzt nur 49 bezahlt für Pigments,
aber normal 199 jetzt für 98.
Bei Arturia muss man dann einfach mal in den Account schauen.
Selbst wenn du nur zwei Freebies von denen hast, hast du schon Rabatte.
Mir wollen sie die vCollection, weil ich das Piano habe, für 99 verkaufen.
Ich bin allerdings so ein bisschen hin und her schwanger.
Jetzt kommt eine 10 raus, hat den Mini-Freak, weitere Augments,
vielleicht noch ein paar Sachen, die ich tatsächlich brauchen könnte.
Und wenn die dann halt auch nur 149 kostet,
dann würde ich mich jetzt halt ärgern, eine vCollection zu haben,
die ich gar nicht brauche.
Die fxCollection habe ich mir neulich geholt,
im Bundle-Angebot mit Motions.
Aber die vCollection, nee, ich habe eh schon zu viele Synthies.
Also die Augments, das würde mich auf eine Art reizen,
aber die Synthies jetzt nicht.
Ich habe letztes Mal bei der Umfrage, die sie geschickt haben,
auch gesagt, dass sie gerne mehr in Richtung der Augments entwickeln sollen,
weil das fantastische Instrumente sind.
Die Idee und die Umsetzung sind so genial bei den Dingern.
Kann ich auch nur jenen empfehlen.
Übrigens, Stichwort Bastelei,
jemand im Sequencer.de-Forum hat es tatsächlich geschafft,
EFX-Motions schwarz zu pinseln.
Also einen richtigen Dark Mode.
Ich habe es leider noch nicht geschafft, das bei mir auch hinzukriegen.
Bei mir lädt er dann immer ohne die Oberfläche.
Aber wenn man es mal richtig eingepasst kriegt,
sieht das eigentlich in der Demo recht geil aus, was er da gezaubert hat.
Und warum Arthur das nicht selbst hinkriegt?
Fragen über Fragen.
Ja, alles eine Frage des Wollens.
Das ist ja auch ein bisschen Corporate Identity und Produkteinheitlichkeit.
Was auch immer.
Wenn die Marketinggründe haben, deine Kunden zu blenden,
das ist Corporate Identity?
Richtig.
Sieh an, er ist blind und Musiker.
Er hat Autoria-Produkte verwendet.
Kommen wir mal zu einer anderen Firma,
deren Webseite einblendet mit ihrem strahlenden Weiß.
Ableton, die Seite sieht immer noch scheiße aus,
hat tatsächlich jetzt zufälligerweise auch in dieser Black Friday Week
20% auf die neue Live 12-Version.
Stimmt, über dieses Update haben wir noch gar nicht geredet.
Wenn man jetzt nämlich Live 11 kauft, kann man kostenlos auf Live 12 updaten.
Ich pitch das dem Job. Das wäre mal wieder an der Sache.
Das sind wir doch auf 10.
Hast du das Update schon geholt, Thomas?
Also die Vorbestellung?
Ich habe vorbestellt und ich habe statt, keine Ahnung,
irgendwas Dreistelliges nur 87 Euro bezahlt.
Ich habe aber die Live 12 Standardversion.
Ich habe statt 190, glaube ich, 150 bezahlt.
Das ist ein fairer Deal und du wirst auch erst im Januar abgebucht.
Ja, das buchen sie erst dann ab, wenn es erscheint.
Der Mixer in der Arrangement-Ansicht ist schon ein ganz großes Kino, muss ich sagen.
Das hätte eigentlich die Ableton 11 Update-Version sein sollen.
Aber gut, den wir in der Zwischenversion brauchen,
weil bei Corona gerade alle spendierfreudig waren.
Und vom 14. bis 30. November kann man 20% auf Push Standalone sparen.
Da kostet das Ding dann nur 1519 Euro.
Du hast aber kein Ableton Live dabei. Das muss man noch extra kaufen.
Was haben wir hier noch sonst an bemerkenswerten Sachen?
Ich gebe mal ganz kurz die Liste durch, die ich mir angefertigt habe.
Da war so viel. Wenn ich hier auf Gear News gucke...
Natürlich war da viel. Waldorf hat, glaube ich, 40%.
Da schiele ich so ein bisschen mit einem Auge auf die Edition 2,
weil der Pole Filter und Attack, das sieht gut aus.
Und das hätte ich irgendwie Bock.
Bei Audiofing ist auch wieder sehr viel reduziert.
Stimmt, Korg 50%.
Korg bietet auch 50% auf ihre Software-Synthesizer.
Hier auf die Wavestate Native.
Up6 Native, ModWave Native.
Genau.
Also statt 199, dann nur 99.
Das sind NFA-Lizenzen, deswegen traue ich mich gerade nicht,
den ModWave zu kaufen, sonst hätte ich hier...
Da eigentlich vervollständigt.
Ich bin ja so ein Korg-User.
Was noch? Wie gesagt, Audiofing hat einen großen Sale.
Da schleiche ich noch so gerade rum.
Ich dauerbleiter Mensch wollte ehrlich...
Da noch mal ein, zwei Einbach-Plugins mal ein bisschen länger.
Als nur ein bisschen ausprobieren, weil die...
Das sind coole Konzepte.
Das ist so eine kleine Bastelbude, die interessante Dinge macht.
Das sind nicht so die aller Welts Plugins, das sind eher so kleine Tools.
Aber ich mag, wie die strukturiert sind.
Nicht alle, aber einige.
Und Native Instruments hat auch einen großen Sale.
Können wir darüber reden, dass die Native Instruments Mail am 31. Oktober kam?
Das hat für mich so den kompletten Vibe einfach gekillt.
Es war halt so nicht mehr Black Friday.
Es war einfach so, ja, jetzt hier einfach...
Wir hauen eine Ausgabe raus über Angebote,
und die ersten davon hören schon auf, am Freitag überhaupt aufzuhören.
Der ganze November ist im Grunde genommen eine Sales-Schlacht.
Ich finde es aber ärmlich, sorry.
Ich sage es, wie es ist.
Bitwig bietet 100 Euro Rabatt an.
Da kostet es dann in der Download-Version 2,99 Euro.
Für die Bitwig Studio-Version.
Das ist aber dann, ich weiß gar nicht, was haben die für ein Preismodell?
Ist das Subscription oder was ist das?
Ich habe das bei Bitwig immer nicht verstanden.
Weil man muss, glaube ich, wenn du das ein Jahr länger benutzen willst,
musst du das irgendwie nochmal kaufen.
Ich habe es aber nicht verstanden.
Oder wie war das?
Ich glaube das war so eine Art Update-Plan für ein Jahr oder so.
Irgendwie, ich weiß gar nicht, haben sie nicht dafür einen riesen Shitstorm kassiert?
Und sind dann wieder auf was anderes gegangen?
Ja, ich weiß auch nicht, irgendwas war da.
Wir müssen die Bitwig-Jungs mal einladen.
Dann können sie uns das selber erklären.
Ich habe so den Eindruck.
Also die kleinste Bitwig Studio-Version, essentiellste, kostet 79 Euro.
Bitwig Studio-Producer, die mir wahrscheinlich reichen würde, kostet 149 Euro statt 199.
Und die große Version, Studio 2,99 Euro statt 3,99 Euro.
Wenn sie das in der Mitte von ihrer Seite kaufen, da steht das große Geheimnis.
Zwölf Monate kostenfreie Upgrades.
Zukunftssicher alle Bitwig Studios Updates in den nächsten zwölf Monaten sind kostenlos.
Das bedeutet, du bezahlst quasi immer wieder so eine Update-Gebühr.
Das machen andere Hersteller auch, indem sie dann halt zweimal im Jahr
einmal eine kleine und einmal eine große Version Update kostenpflichtig rausbringen.
Und die kommunizieren das ganz offen.
Willst du Updates, willst du Bugfixes haben, musst du dafür zahlen.
Bugfixes? Also selbst die kleinen?
Das weiß ich nicht, keine Ahnung.
Also die anderen Hersteller machen das.
Wir haben letztes Mal vergessen, den Martin Stürzer zu fragen,
warum er immer zwischen Ableton Live und Bitwig wechselt.
Das hätte mich noch mal interessiert.
Ja, das ist ein guter Punkt.
Martin, wenn du das hörst, mach mal ein Video drüber.
Genau. Oder schick uns eine Sprachnachricht, wir spielen die dann ein.
Ja, genau.
Du kannst auch die Nummer anrufen, die in den Shownotes drin ist,
da ist ein Anrufbeantworter.
Der nimmt dann Höchsttackqualität auf.
Ich sehe hier halt gerade Native Instruments haut zum Cyber Season Sale
jetzt noch ein paar Dinge raus.
Ein Saturation Bundle mit Driver, Crushpack, Guitar Rig LE
und einem Kompressor für 50 Flocken.
Also viel billiger wird es nicht mehr.
Crushpack sieht aber für mich aus, dass es auch halbiert, also es ist auch nur 30.
Die anderen finde ich jetzt alle nicht so gut, das sind irgendwie so 20 Jahre alte,
antike Programme, die den gleichen Grafikbug in die M1 Version mitgenommen hatten,
die sie schon bei Release hatten.
Es gibt ein Electronic Dance Bundle mit zwei dieser Kontextsamples,
Packs und einem Reaktorinstrument, auch für 50.
Und es gibt für 50 das Creative Mix Bundle.
Da drin ist Vocalsynth 2, Stutter Edit 2, NeoVerb und Neutron 4 Elements.
Das sieht jetzt aber mal gar nicht so schlecht aus, ehrlich gesagt.
Also ist das M1 ready?
Liebe Zuhörer, wir können hier ein Geheimnis verraten,
wir machen diese Sendung eigentlich nur für uns selber.
Also wir gucken gerade, welche Phantels für uns geheimnis sein können.
Oder? War doch so, oder? Hatten wir doch zuvor abgestimmt, oder nicht?
Ja, klar.
Natürlich, so ein Liebhaber.
Genau.
Fables hier für 50 Taken.
Ich bin mal wieder kurz davor, schlach zu werden, ganz ehrlich.
Für 100 war es mir zu viel, aber für 50 jetzt hier.
Ich wollte ja eigentlich warten, bis in anderthalb Jahren,
wenn dann Komplete 15 zum ersten Mal in Rabatt geht, aber
Fables sieht gerade sehr interessant aus.
Vocal Colors ist auch reduziert.
Ich bin ja gerade immer noch bei dem Martin Stürzer.
Er hat uns ja beim letzten Mal, also nicht letztes Mal,
sondern beim Interview hat er uns ja mal erzählt,
dass er auch zum Beispiel von Audio Damage den Enso verwendet.
Den gibt's auch gerade bei Plug & Boutique für 39%.
Hallo?
Ja, hallo.
Weg ist er.
Ich glaube, er hat gerade im Studio-Link-Fenster die Plug & Boutique aufgemacht.
Kann das sein?
Ich halte mal die Aufnahme an.
Seid ihr da?
Wir sind da.
War ich weg, oder wart ihr weg?
Du warst weg.
Du warst weg.
Ja, das war ganz komisch.
Ich stand in der Studio-Link stand alone, zwar verstand Status Error.
So was habe ich auch noch nie gehabt.
Naja, vielleicht hat er sich verschluckt.
Welche Teile habt ihr nicht mehr gehört?
Du hast gesagt Audio Damage, dann hat es gebritzelt und dann warst du weg.
Ach, verdammt. Audio Damage hat auch einen Sale.
Alles hat Sale.
Da gibt es solche Plug & Boutique, die Martin Stürzer erwähnt hat, der Enso.
Ich glaube, alle haben einen Sale.
D16?
Alles hat Sale.
Sale hat die ganze Nation.
Sale away.
Alles hat Sale und so weiter.
Ach nee, das ist so ein Lokal-Klassiker, den kennt ihr gar nicht.
Da oben im Norden ohne Berge.
Nope.
Aber aus Flaches.
Das geht im Original, geht das glaube ich irgendwie alles, fährt Ski, alles fährt Ski.
Ski fährt die ganze Nation.
Wir verlinken das.
Also, ich gucke mal ganz kurz hier auf meine Liste.
Mototop, ClefGro, Softube, Soundtoys.
Wo ist denn die D16 Group?
Synapse.
Synapse, ja.
Also es gibt Dune mit 25%.
Da gab es ja gerade ein relativ dickes Update, muss ich sagen.
Dune ist jetzt mit der LPE-Funktion, aus Gründen ist das bei mir wieder ganz weit vorne.
Und deine Lieblingsplugin-Firma, Baby Audio.
Meine Lieblingsplugin-Firma?
Ich meine nur, die bieten das Andrew Huang Plugin, Baby Audio Transit, für fast 50% Rabatt an.
59 statt 99.
Die haben übrigens Komplett-Sale.
Also da ist gerade alles mehr oder weniger G50, G40, je nachdem.
Also Lieblingsplugin-Bude ist relativ hochgestochen, aber ich muss euch was erzählen.
Ich habe mir ein Baby Audio Plugin gekauft.
Ich bin ein bisschen dumm.
Ich kaufe mir Dinge, benutze sie nicht und denke dann, ich brauche sie nicht mehr.
Jetzt habe ich mir zum zweiten Mal Baby Audio Crystalline gekauft,
weil das für die Drums, also für so eine Art von glitschigen Drums, ist das relativ wichtig.
Sagen wir mal so.
Es ist einfach, es hat diese Algorithmen, es hat diese Parameter, diesen Dugging-Kram.
Es ist eine Art und Weise, wie ich arbeite.
Und ich habe tatsächlich damals, weil ich gedacht habe, nee, brauche ich nicht,
kann ich auch mit anderen Plugins machen, habe ich Tape und Crystalline wieder verkauft.
Jetzt sind sie beide wieder hier.
Ich habe Tape schon ein bisschen länger, Crystalline seit Anfang Monat.
Ja, genau.
Ich bin da nicht stolz drauf, aber jetzt glitschen die Drums wieder, wie sie sollen.
Und ja.
Es gibt noch eine DAW, über die haben wir noch nicht gesprochen.
Und zwar, ich weiß gar nicht, heißen die noch Propellerheads?
Wenn man auf die Website geht, landet man bei Reason Studios, also Propellerheads.
Oder jetzt, Reason Studio verkaufen jetzt Reason 12, auch für 50 Prozent,
oder als Subscription für 99 Euro jährlich zu erneuern, statt 200 Euro.
Nee, ich glaube die Firma heißt noch Propellerheads.
Habt ihr Reason benutzt? Seid ihr Reason Nutzer gewesen?
Ich habe es früher benutzt.
Genauso wie Fruity Loops.
Ganz am Anfang, wo man wieder angefangen hatte mit Computer und so Musik zu machen,
da war Fruity Loops oder Fruity Studio eine ziemlich große Sache, und zwar einfach zu bedienen.
Also mich hat da irgendwann, ich hab's ganz am Anfang, als es rausgekommen ist,
hab ich es mir natürlich angeschaut, aber was mich halt immer total abgetörnt hat,
waren diese simulierten Knopfoberflächen, wo du wirklich den Pixel genau den Knopf treffen musst,
um da irgendwas einzustellen. Das hat mich so abgetörnt.
Weil ich als Brillenträger, ich bin ja sowieso, schlecht sehen kann ich gut, das war nix für mich.
Klar. Ich fand das Konzept damals sehr interessant, was die hatten bei Reason.
Ich fand auch total geil, was sie dahinter hatten.
Die hatten ja auch so ein System gehabt, wo man so untereinander die Lieder tauschen konnte,
aber so, dass man sie nur abspielen konnte und nicht verändern.
Ja, ja. Weil da hatten sie lange Jahre kein MIDI.
Genau, dafür hatten sie lange Zeit kein MIDI gehabt.
Und wie sie das eingeführt haben, war eigentlich der große Punkt gewesen,
wo es wirklich benutzbar wurde für viele andere Leute.
Aber ansonsten, Reason war, die hatten geile Instrumente gehabt, also geile Synthesizer und Module.
Also der Mail-Stream, der war ja super gewesen. Wie hieß denn das andere Ding, das noch so geil war?
Ah, es waren zwei Stück gewesen, die ich richtig gut fanden, neben diesen ganzen Drums-Hacks-Dingern.
Was die da hatten. Genau.
Reason ist ein schönes Komplettpaket, was halt ne Öffnung nach außen hat.
Dass du ein MIDI rein und raus kriegst. Und die haben das Konzept geändert.
Früher war das extrem patternbasierend und du konntest quasi nur auf dieser Ebene arbeiten.
Und heute ist das ja mehr halt dieses lineare System.
Und der eine kommt damit besser zurecht, der andere kommt damit besser zurecht.
Was auch doof war, dass die wirklich jahrelang nicht passend zu deinem Bildschirm skaliert haben.
Das war auch merkwürdig, dass sie da so lange drauf beharrt haben,
aber wahrscheinlich konnten sie die Code-Basis nicht so schnell ändern.
Das hat ewig lange gedauert.
Ja.
Ja, ich sag mal, wir haben unser Pulver eigentlich jetzt schon fast verschossen, oder?
Oder habt ihr noch irgendwie den Deal, den man sich unbedingt anschauen sollte?
Zwei Sachen hab ich noch. Du sprichst aber gerade was Gutes an.
Ich würde ganz kurz vorher noch auf den Deal, den man sich unbedingt anschauen sollte, eingehen,
den ich mir angeschaut habe letzten Montagnacht und deswegen auch pleite bin.
M-Bot me, E-Ray Touch, ein Drittel günstiger, also mit Versand und Zoll und alles.
500 statt 700. Die totale Touch-Oberfläche.
Das macht halt gerade mit Schweißimport und Versand und Märchensteuer,
macht es halt im Vergleich tatsächlich ein Drittel aus.
Ja, jetzt hab ich so mein Budget ziemlich verschossen.
Aber, ja, wie gesagt, ich bin wahnsinnig gespannt.
Das ist so ein Ding, das ich, seit ich es zum ersten Mal gesehen habe,
eigentlich mal ausprobieren möchte.
Letzter großer Black-Friday-Deal, wenn ich da nicht gleich doch noch einknicke,
das noch so zur Hardware.
Aber ich würde jetzt vorschlagen, dass wir hier jetzt eine Kapitelmarke setzen
und dann tatsächlich mal sagen, ich meine, es ist alles im Sale, wie gesagt,
aber von den Sachen, die im Sale sind, was würden wir wirklich empfehlen,
wenn man es noch nicht hat?
Ich kann ja mal anfangen.
Meine Black-Friday-Tipps für diejenigen, die das noch nicht haben,
ist natürlich die Sachen von Yui, also Diva, Repro, Hive.
Da halte ich ein großes Sehensfeuer dafür, dass die gut sind.
Das ist definitiv ein Angebot, das man sich nicht hingehen lassen soll.
Plugmon hat keinen Sale, aber so ein Monaskin macht halt aus einer Diva
nochmal einen ganz neuen Synthesizer, einen richtig frischen Synthesizer.
Und alles zusammen kostet jetzt, glaube ich, irgendwie so 120 Takken.
Das kann man sich mal gönnen.
Dann Dorson hat natürlich auch wieder, also neben dem freien Lauf in der Plug-In-Boutique,
sind die Sachen auch wieder um 50 Prozent reduziert.
Das ist immer zu empfehlen.
Drum & Drum, Kult, Abyss.
Aber da muss man natürlich auch sagen, die haben regelmäßig Sale bei Traction.
Das heißt, ladet euch ruhig mal die 90-Tage-Demo und holt es dann dort.
Also beim nächsten Sale 40, 50 Prozent, denke ich, gibt es zu Neujahr
oder dann zum Frühlingsanfang auch wieder.
Und ihr habt genügend Zeit, die Plug-Ins zu testen.
Noch June Sale, habe ich schon gesagt.
Und Tritik, genau.
Tritik ist so eine kleine Indie-Plug-In-Bude.
Die haben nicht so oft Sales.
Ich glaube, wenn überhaupt nur zum Black Friday oder vielleicht noch so spontan über den Sommer.
Aber dieses Jahr hatten sie es nicht zum Beispiel.
Ich weiß nicht, wie es mit den anderen Sachen aussieht.
Die haben noch so ein paar kleine Helferchen, aber die haben die zwei neuesten Plug-Ins
"Draw" und "Irid".
Das eine ist so ein leichtes Lo-Fi/Deform-Tool.
Hat so eine Noise-Section, eine leichte Zerre, so ein bisschen Decomprisor.
So ein paar kleine Features für Klangverzerrung.
Nutze ich sehr gerne auf Road-Sounds.
Und "Irid" ist ein Schimmer-Reverb, ein sehr toller Schimmer-Reverb.
Ist auch mein Schimmer-Reverb to go.
Neben dem jetzt im "Dawson Love".
Da sind jetzt nur noch 25 mit einem 50% Rabatz-Aktion.
Da vielleicht mal reinprübeln und die Demo laden.
Das wären so meine persönlichen Black Friday Tipps.
Habt ihr welche?
Also wenn bei Thomann nicht der "Matrix Brute Noir" schon ausverkauft wäre,
hätte ich jetzt gesagt, wer den Platz hat, das Ding wiegt 20 Kilo, ist sehr groß,
ist halt ein richtiger Synthesizer.
Wer da Bock drauf hat, der hätte dort zuschlagen können.
Aber ich hab gesehen, bei den einschlägigen Meta-Suchmaschinen,
dass es beim DJ-Laden und bei Musikhaus Korn noch welche gibt für 1600 Euro.
Also das wäre mein Hardware-Tipp.
An Software würde ich sagen, klar, die Ableton auf jeden Fall sollte man sich halt anschauen.
Diese alleine, wie du schon sagst, dieser Performance-Mixer in einer 12er Version.
Das lohnt sich auf jeden Fall.
Klar, die Pigments Plugins sind auch immer ihr Geld wert.
Und den Rest hast du eigentlich schon genannt, das würde ich auch empfehlen.
Also die Heckmann-Sachen kann man immer gebrauchen.
Dorsam auf jeden Fall auch. Wunderschön.
Ich habe gerade noch gesehen, bei Applit Acoustics sind noch bis Freitagnacht.
Die machen wahrscheinlich ganz kurz Sale.
Das Modeling-Bundle ist wieder bei 60%.
Ich weiß nicht, ob man sich für 199 alles holen soll, wenn man nur den Lounge Lizard wählt.
Den gibt es halt alleine für 70, 75, 80 oder so.
Es gibt auch noch einen Session-Bundle. Ich weiß nicht, ob man das empfehlen kann.
Der Lounge Lizard ist deswegen so großartig. Also ich benutze den vor allem deswegen,
weil man dann halt doch sehr tief in die Rose Engine reingehen kann.
Obwohl es ein Modeler ist, es sind keine Samples. Es ist ein kleiner, schnieker Modeler.
Und der ist trotzdem nur noch halb so teuer wie das offizielle Rhodes.
Und Spyware installiert hat hier auch keine.
By the way, da gab es gerade so einen kleinen Erklart um das neue V-Rack von Rhodes.
Die haben einen Effektprozessor veröffentlicht.
Hätte man bei den News auch noch einbauen können.
Aber wie gesagt, da war die Installation von diversen Programmen auf der Festplatte,
glaube ich, die größere News im Vergleich zum Plug-In.
Da ist das ein bisschen runtergegangen.
Applit Audio Acoustics AAS haben auch wieder 60% Sale.
Allerdings nur noch bis Freitagnacht. Das heißt schnell sein.
Und ich habe mir die vor Jahren mal gekauft.
Und den Lounge Lizard ist halt das, was ich sehr exzessiv benutze.
Wenn man den dann mit einem schönen Hall, ich empfehle den Native Instruments Raum
und noch einen schönen Multi-Effekt, ich empfehle Dawson Bluff.
Ja, da kann man, also ich habe jetzt noch mit ihr...
Kann man Native...
Ja, kann man was.
Es hat mir nicht das gleich wieder rausgeflogen.
Ja, es scheint schon rausgeflogen zu sein.
So, jetzt höre ich euch wieder.
Schön, wir hören dich auch.
Sehr gut, keine Ahnung, was hier los ist.
Ich würde mal den Naturia Support anrufen.
Ich glaube nicht, dass das am Audio Interface liegt.
Du wolltest fragen, kann man Native...
Was?
Raum einzeln erwerben.
Kann man, tatsächlich. Und ich war in deiner Abwesenheit auch schon auf der Plug-In Boutique
und habe da gesehen, da ist er gerade für 22 Euro zu haben oder Dollar.
Das lohnt auf jeden Fall.
Also das ist einer der eigenklingenden Reverbs und wenn man sich den jetzt holt bei der Plug-In Boutique
dazu noch für 89 Dollar den Lounge Lizard oder den Session Lizard,
wobei der, wie gesagt, ich empfehle nicht jeden empfehlen.
Dann kann man sich mit Raum, Lizard und dem Gratisgeschenk Dawson Bluff quasi meine Roadsounds,
meine ganzen Ambience Sounds zusammenbauen, falls man das denn möchte.
Das so als kleiner Trick aus dem Herzen.
Was ist mit Valhalla? Wir hatten sie vorhin in den News. Die machen keinen Sale, oder?
Valhalla sind glaube ich diejenigen, die noch härter sind als Urs, die machen keinen Sale.
Aber es hat ein Update.
Ich muss aber sagen, ich habe dem Stürzer nicht widersprochen,
weil man sollte die Gäste ja nicht allzu sehr verärgern, aber ich finde ganz ehrlich,
die Valhalla Sachen sind toll, für was sie sind.
Ewig geupdatet, ewig supportet.
Also Supermessive ist der Hammer. Da kann man alles nicht sagen.
Es sind supertolle Plug-Ins, ja. Aber...
Sag nicht, da ist schon wieder rausgeflogen.
Nein, ich höre.
Okay.
Ich bin nur still.
Du wolltest was sagen?
Nein, ich wollte hören, was du sagst.
Ich brauche echt mal Standalone Internet in der Bude.
Aber dann kann ich mir ja keine Plug-Ins mehr leisten, weil das kostet ja auch wieder Geld.
Prozedurier dich.
Nein, dafür ist...
Ich bin zu alt.
Die Chance ist abgelaufen, dass ich mich mit 19 am gleichen Tag zweimal rasieren muss.
Auf meiner Twitter-Timeline fährt jemand gerade einen Meltdown,
weil er mit 25 den Kampf gegen seinen Bartwuchs verliert.
Und zwar andere biefen sich darüber, dass wenn Frauen mit 40 noch feminin aussehen können,
können das Fanboys ja auch.
Okay.
Prozedurier dich.
Ja, also was mich von Raum abhalten würde, das wäre diese Native Instruments Webseite.
Ja gut, gehst du über die Plug-In-Boutique, dann hast du sie vom Hals.
Ne, also ich wollte halt sagen, Valhalla ist super, aber ich ertapp mich immer wieder dabei,
nee, ich bin dann doch eher der Typ für andere Reverbs.
Nicht, weil die nicht cool sind, ich glaube Valhalla hat eine der schönsten Oberflächen überhaupt.
Gerade beim Fever und beim Delay.
Aber es ist nicht so die Art, wie ich arbeite.
Ich bin da tatsächlich Fan von Raum, von Ref Intensity von Arturia
und ist wahrscheinlich auch demnächst vom neuen Minimal Audio.
Wenn der da mal eine einzelne Auskopplung hat, wie gesagt, die Effekte sind toll.
Der Synthesizer nicht so.
Sascha, was würdest du denn noch empfehlen zum Black Friday?
Ich hab mich gezielt aus dieser ganzen Klamotte rausgehalten.
Weil mein Konto ist eh schon ganz böse und das würde jetzt noch viel böser werden.
Und wie gesagt, ich hatte halt eine Video-Software geholt und einen kleinen Server.
Ja, aber wenn du…
Ich meine, wenn man so mitgekriegt hat in der letzten Zeit, ist halt alles schneller geworden.
Und ja, ich hab bewusst um alles einen Bogen gemacht.
Wer nicht sieht, kann nichts kaufen.
Ist wahrscheinlich auch klüger so.
Weil ihr habt mich das gerade so dermaßen hart angeteasert mit manchen Sachen.
Nein, du hast kein Geld.
Da muss ich jetzt hingehen und erstmal noch eine Stunde auf der Wiese grasen oder so.
Kalt duschen.
Kalt duschen.
Meine Freundin überregen, doch mal ein bisschen zärtlich zu mir sein.
Ach ja, ja, bei allem Gas, würde ich mal sagen,
vergesst die wichtigste Sache nicht bei der ganzen Schose hier.
Macht mehr Musik und schaltet auch beim nächsten Mal wieder ein, wenn ihr uns sagen hören wollt.
Ach nee, nicht schon wieder so ein scheiß Zähler.
Nee, jetzt ist erstmal Weihnachten und dann sind wir, wenn das Weihnachtsgeld da ist,
wieder alle pünktlich da, wenn alles wieder rauf geht auf völlig utopische Originalpreise.
Na denn.
Und während ich das sage, schreibt mich gerade jemand an,
der heute Morgen für teuer Geld Dinge eingekauft hat,
die zehn Stunden später gerade um noch mehr Prozent reduziert worden sind.
Und der hat mich gerade gefragt, ob er den Scheiß zurückschicken soll
und einfach ein zweites Mal bestellen soll.
Und ich habe ihm gesagt, wenn du damit leben kannst,
dass der Hersteller das im Anflug von einer Opfergabe an den Kapitalistengott vernichten lässt,
weil es eh billiger ist, als es nochmal zu verkaufen, dann do it.
In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal.
Tschüss, ich hol mir noch einen Lebkuchen.
Tschüssi.
Der Probe-Podcast.
Ein Podcast. Ein gemütlicher Talk im Proberaum.
Ein Podcast. Ein gemütlicher Talk im Proberaum.

Unterstützen:
Ihr könnt uns über Paypal direkt unterstützen oder über Steady oder über Patreon mit einem kleinen Mehrwert als Dankeschön.

Die spenden werden benötigt, um ein Teil der kosten für die Bereitstellung meiner werke, Podcast Blog texte sowie die Videos zu gewährleisten.

"Unterstützer erhalten vorab Zugriff auf die neusten Veröffentlichungen noch vor ihren regulären Erscheinen im Rohschnitt. Darüber hinaus gibt es exklusive Inhalte nur für die Unterstützer wie vor und nach Gesprächen sowie eine Art Tagebuch. Über folgende Dienste könnt ihr uns so unterstützen: Steady, Patreon und erhaltet Zugang zu den extra Inhalten."

Patreon Feed auf Spotify oder Steady Feed auf Spotfy



Feedback zur Ausgabe hinterlassen?
Dann schreib doch ein Kommentar

Audio Feedback zur Sendung?
Der Anrufbeantworter ist geschaltet. ☎ 0231 53075818

Specher:
avatar
Tobi
avatar
Sascha
avatar
Notstrom

Anzal der Downloads: 414 /  Spieldauer: 1:06:49 /
Tag der Aufnahme: 22.11.23 /  Diese Folge stammt aus der Staffel 3, es gibt insgesam 4 Staffeln.

Eine LautFunk Publikationskartell Produktion - Wo Geschichten unüberhörbar übermittelt werden.


Podcast Lizenz:


Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.