Graue Haare

“Man muß graue Haare haben, um die Jugend zu verstehen.”
Manfred Poisel (*1944), deutscher Werbetexter

Graue harre kl - Graue Haare

Der ein oder andere, wird es vielleicht schon gesehen oder mitbekommen haben. Ich habe graue Haare Bekommen! 

Das Thema hat mich inspiriert durch die Liebe Michi vom “Ich meine was” Blog oder heute “RealOnMe“, und zwar hatte sie auch mal das Thema gehabt, dass sie langsam graue Haare bekommt. Und nun will ich jetzt auch meinen Senf dazugeben. 

Ich persönlich habe auch graue Haare schon seit längerem. Zwar nicht auf dem Kopf aber in meinem Bart. Neben den grauen Bart Haaren habe ich auch braune, blonde und rote und so habe ich auch auf meiner Brust das eine oder andere graue Haar. Und das schon seit Jahren. Das hat mich aber nie gestört. 

Auch jetzt stören mich die grauen Haare nicht. Denn ich denke mir das gehört zum Älterwerden dazu. Und ich habe lieber graue Haare, wie keine Haare. 

Meine jetzige Freundin hat schon in sehr jungen Jahren graue Haare und das mit Mitte 20. Finde ich das schon echt übel. Aber eine andere Ex-Freundin von mir hatte das auch. Sie war mit 30 schon so gut wie Grau. Aber das ist genetisch und ich glaube, dagegen kann man nicht viel machen, außer sich halt jede Menge Farbe auf den Kopf zu schmieren oder man steht dazu. 

“Das sieht besser aus”

Es gibt einige Frauen im Fernsehen, die haben irgendwann angefangen ihr graues Haar zu tragen und ich muss sagen das sieht besser aus bei der ein oder anderen. Wenn man dazu die passende Frisur hat, warum nicht? Grau kann auch sexy sein und muss nicht nach Oma aussehen. 

Ich hatte mal einen Klassenkollegen, das ist jetzt schon viele Jahre her, da waren wir alle so Anfang 20. Der hatte schon sehr wenig Haare auf dem Kopf. Und habe ich mir gedacht, dann würde ich sie lieber abschneiden. Ich käme aber nie auf die Idee wegen meiner grauen Haare die Haare abzuschneiden. Ich muss sagen ich finde Männer mit grauen Haaren, sehen wesentlich interessanter aus. Das beste Beispiel wäre da, George Clooney oder früher Sean Connery. 

Seitdem sie offen dazu stehen und die Haare so tragen wie sie sind, sind sie einfach männlicher geworden. Zudem habe ich das Gefühl sie waren zu ihrer Zeit immer extrem sexy. Davor wirkte das immer, bevor sie die Haare grau getragen haben, ein bisschen aufgesetzt meiner Meinung nach. 

Also das denke ich. Aber graue Haare gehören einfach dazu zum Altwerden, zum Erwachsenwerden. Je älter wir werden, umso mehr bekommen wir sie und sie sind doch eher ein Zeichen für reife, für Erlebnisse. Für Erlebtes oder ein Zeichen für Weisheit. 

Wenn ich an graue Haare denke und an Weisheit  und an das, was man erlebt hat und so weiter… Dann fallen mir meine Eltern oder meine Großeltern als Erstes ein. Sie waren grau und ich konnte mich immer auf einen guten Rat ihrerseits verlassen. Denn sie haben selber einiges erlebt und konnten daraus berichten. 

“Je älter ich werde, umso grauer werde ich!”

Und so sehe ich das auch für mich, je älter ich werde, umso grauer werde ich, Umso mehr habe ich erlebt. Und umso mehr, kann ich andere an meiner Weisheit teilhaben lassen. 

Das was ich erlebt habe, muss ja nicht das gleiche sein wie das was meine Eltern oder meine Großeltern erlebt haben. Aber ich denke schon dass ich daraus profitieren kann, denn ich habe ja auch die Weisheiten meiner Eltern und meine Großeltern parat und ich glaube, das ist der große Vorteil am alt sein bzw. älter werden. 

Genauer gesagt am grau sein. Denn je älter man wird, umso grauer ist man. Umso mehr hat man gesehen, gehört oder selbst erfahren und hat so einen reichen Schatz an Erfahrungen. 

Wie seht ihr das? Oder wie sind eure Erfahrungen diesem Bereich? Oder was ist eure Meinung zum Thema grau werden? Schreibt es in die Kommentare, ich würde mich freuen. 

Euer Sascha

Graue Haare
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom) Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.