Weiterhin erfolglos im Internet

“Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.”
Thomas Alva Edison (1847 – 1931), US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer

ohne erfolg kl - Weiterhin erfolglos im Internet

Ja, es wird mal wieder nötig, das leidige Thema Erfolg im Internet mal wieder aufzugreifen. Ich mache ja zurzeit eine kreative Pause. Ich bin zwar hin und wieder Texte am Schreiben, veröffentliche aber zurzeit gar nichts, weder Videos noch Blog Texte. Ab und zu kommt mal ein Podcast, aber das war auch.

Ich habe also Zeit, ich nehme gerade viel Zeit. Ich habe viel Zeit zum Nachdenken und zu beobachten. Und ich beobachte meine Freundin und ihre Aktivitäten im Internet ihre Bemühungen, sich langsam etwas aufzubauen.

Um es mal kurz zu machen, seit gut einem Jahr ist sie auf TikTok aktiv und hat schon dort eine beachtliche Zahl an Follower ausgebaut. Es sind zurzeit etwa 12000 Follower. Das ist echt gut, sie ist dort in der Lage, Live zu streamen und sie hat es geschafft, in das Programm von TikTok aufzusteigen und es ist ein stetiges Wachstum zu sehen.

Auch auf Twitch ist sie aktiv, nach zwei Wochen war sie in der Lage gewesen, ihren Kanal zu monetarisieren, so das sie in das Affiliate- Programm aufgenommen werden konnte. Dafür brauchen andere Streamer Monate.

https://www.twitch.tv/evilangelx3

Ich bin bei dem Ganzen schon etwas länger aktiv gut, ich bediene TikTok nicht und Twitch habe ich zwar, aber ich bediene es zurzeit noch nicht.

Aber ich mache YouTube und ich habe meinen Blog. Ich habe einen Podcast, davon sogar mehrere. Ich bediene Instagram und das alles schon wirklich mehrere Jahre. Manches sogar schon über zehn Jahre. Und ich bin in allem, was ich tue, Extremes erfolglos.

https://www.youtube.com/c/LautFunk/featured

Ich habe eine kleine Anzahl an treuen und wirklich liebenswerten Zuschauern, die auch wirklich sehr aktiv sind und sich auch die Sachen anschauen, kommentieren und sich auch immer freuen, wenn etwas kommt. Aber das ist ein Bruchteil von dem, was ich eigentlich haben müsste oder könnte.

Ich habe mich jetzt mal hingesetzt und habe mir mal genau angeschaut, was meine Freundin macht und was ich mache.

Das soll jetzt absolut nicht wertend sein und auch nicht so klingen, das ist mir ganz wichtig. Denn Erfolg ist Erfolg und wir reden gerade vom vollen Erfolg.

Meine Freundin macht diese typischen Sachen auf TikTok, diese Sachen aus kleinen Sketchen, diese Tanz-sachen und in ihre Livestreams. Entweder kann man sie beim Spielen bestaunen oder beim Essen oder ihr beim Singen zuhören. So typische Sachen, die halt auf TikTok funktionieren.

Natürlich gibt es da auch einen riesengroßen Haufen an Leuten, die ihr das nicht gönnen und extrem negativ sind. Aber wenn man das gezielt ausblendet, so wie sie es tut, sieht man einfach den überwiegenden Teil und das sind halt Leute, die das positiv empfinden und auch feiern, was sie tut.

Ich mache Themen- Talks, ich beschäftige mich meistenteils mit nicht einfachen Themen. Ich rede, ich denke und ich philosophiere, wie ich schon sagte über aktuelle Themen, die mich beschäftigen oder die in der Welt gerade relevant sind.

Impfgegner wahrer Irrsinn
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das kann ich relativ gut, das Schreiben jetzt nicht so, da ich Legastheniker bin. Aber mit Worten kann ich recht gut umgehen und so liegt es, mehr, über Themen zu reden.

Ich bekomme natürlich auch dort positive Resonanz. Nur ist es viel, viel weniger. Ich bekomme dadurch auch viel, viel weniger Hate. Das hat natürlich alles seine vor und Nachteile.

Nur wenn ich jetzt so anschaue, wie oft ich etwas gemacht habe, versucht habe und wie viel ich auf verschiedenen Plattform aktiv bin und wie wenig bis keine Rückmeldung ich bekomme, egal ob positiv oder negativ, verliert man bzw. ich die Motivation irgendwie.

Dein Content ist schlecht
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wenn sich dann auch noch Lebensumstände ändern und das Produzieren etwas Schwieriger wird, dann ist es umso mehr gekommen, dass man das zurzeit auf Eis legt und diese Probleme habe ich zurzeit.

Ich kann also, wenn ich nicht produziere, auch nicht versuchen, erfolgreich zu sein, das ist die logische Umkehrung davon.

Ich habe ja schon öfters gesagt, dass mir kommerzieller Erfolg völlig Latte ist. Denn die Kosten, die ich habe, um mein Hobby auszuführen, sind neben Strom wirklich minimal.

Podcasting, Blogging, Webvideo und die Selbstdarstellung
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Da sprechen wir von ein paar Euro im Monat. Das ist total überschaubar und selbst mit den kleinsten, minimalsten- Budget machbar.

Ich habe schon öfters thematisiert und auch artikuliert, dass ich gerne etwas mehr Resonanz hätte für das, was ich tue und dass ich gerne mehr Kommentare hätte und gerne auch Diskussionen.

Man sagte man mir, es wäre schwierig, da ich auf so vielen Netzwerken und Plattform aktiv bin, einen Punkt zu finden, wo man das tun könnte. Ja, dem stimme ich zu, aber man kann es auch auf der Plattform, wo man es gerade von mir gesehen hat, kommentieren. Das ist kein Thema, ich bekomme das relativ schnell mit und würde dann halt drauf reagieren und mich erfreuen.

Für mich ist die Sache mit dem Erfolg wirklich an der Interaktion mit meinem Erschaffenen im Zusammenhang zu bringen. Klar würde ich mich über etwas mehr Geld freuen, wir wissen alle, wie teuer Equipment ist. Aber Geld ist nicht das Wichtigste.

Aber auch schon in den YouTube-Video von mir, wo es darum ging, warum es schon wieder eine Pause gibt, wurde das nicht thematisiert. Da demotiviert mich die mangelnde Interaktion.

Warum wieder mal eine pause?
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ich dachte wirklich, dass mehrere unterschiedliche Kommentar-Möglichkeiten dazu führen würden, das mehr kommt. Das ist trotz einfacher Bedienung nicht der Fall.

Wenn ich überlege, dass bei dem Monolog Podcast, wo es über 60 Ausgaben gibt, gerade ein Kommentar existiert, ist das schon heftig.

Im Bereich der YouTube-Videos gibt es mehr Kommentare bei dem Blog, aber trotzdem sehr wenige, Aber ist okay, immerhin gibt es hin und wieder mal Kommentare auf einen Beitrag im Blog.

In Instagram ist es auch so, dass ich hin und wieder Kommentare unter irgendwelchen Fotos bekomme oder unter kleinen Videos, die ich dort poste. Es ist ja mehr eine Ansammlung von Ereignissen aus meinem Leben oder der Besonderheiten. Mit der Möglichkeit der Reichweite dich ich dort habe, kann ich diese gut nutzen, um meine Videos oder Podcasts anzukündigen zu machen, genauso wie die Blogbeiträge.

Unter diesen Beiträgen gibt es aber so gut wie nie einen Kommentar. Es sind eher die Fotos und Videos, die sich mit Inhalten meines Lebens beschäftigen, welches die Leute interessiert.

Erfolg im Internet eine neue Auflage
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Und wenn ich jetzt wieder zurück auf meine Freundin komme und ihren Aktivitäten, dann ist das wirklich so. Das wenn sie, während sie zockt, streamt, der überwiegende Teil da ist. Es wird natürlich mit denen Streaming und dem Gameplay für manche interessant und für andere wiederum ist dem Talk beiwohnen interessant, denn da geht es eigentlich doch nur um die Person meiner Freundin und ein bisschen um mich.

Ich glaube eigentlich, ich müsste mal mehr meine Person ins Vorderlicht rücken, mich etwas präsenter machen. Ich dachte, ich würde das tun, indem ich halt in die Kamera Rede oder halt auf meiner Stimme, die im Podcast zu hören ist.

Aber es scheint wohl auch wichtig zu sein, dass man ein Gefühl der Nähe vermittelt, zu seinen Zuschauern oder zu hören. Denn wie oft höre ich, obwohl sie mich nicht sehen in den Streams meiner Freundin, dass meine Stimme sehr angenehm ist und manche schlafen sogar, wenn ich manchmal dort 1 Monolog Halte, da meine Freundin gerade raucht. Dass die Leute dabei einschlafen, weil diese Stimme so beruhigend ist, ist schon irgendwie lustig.

Solche Sachen, solche Momente, solche Aussagen geben mir immer noch zu hoffen, dass ich irgendwann mal Anerkennung, aber auch Feedback bekomme. Was ich mir auch hoffe und wünsche, um daraus Kraft zu schöpfen, um weiterzumachen.

Bis dahin muss ich wohl oder übel alle meine Kräfte irgendwie mobilisieren und weitermachen, dass ich irgendwie weiter Content bringe, der dazu auch noch interessant ist. Und nicht nur eine gewisse Menge ist, um Content zu haben, also anspruchsvollen Content für mich anspruchsvoll.

Ja, das ist das, was ich mir für die Zukunft wünsche. Etwas mehr Kraft, dass ich diese Durststrecke überwinde und mich erfreue an dem positiven Feedback, was ich bekomme, auch wenn es wenig ist. Aber es gibt welches und das ist äußerst positiv.

Wie sieht ihr das? Und wie ist eure Meinung dazu? Ich würde gerne davon in den Kommentaren lesen.

Euer Sascha

Nachtrag und Aktualisierung vom 7.7.2021

weiterhin erfolglos im internet nach einer woche zugriffe - Weiterhin erfolglos im Internet
Statistik über aufrufe

Wie man sehen kann anhand der beigelegten Grafik, ist das wirklich so, dass ich sehr erfolglos im Internet unterwegs bin. Ich werde jetzt versuchen, ein paar Monate meine Aktivitäten zu verstärken, Präsenter zu sein und wider mehr zu veröffentlichen.

20210415 213135 577x1024 - Weiterhin erfolglos im Internet

Autor: Sascha Markmann

Legastheniker am Werk (Mehrfaches lesen meiner Postings kann zu irreparable Schäden an den Augen führen z. B.. Pseudotumor-zerebral-Syndrom)Leicht gestörter bis Mittel schwerer Fall von Überlebens Künstler, Maler, Blogger, Musiker, Podcaster und Video Produzenten "Audiovisueller STUMPFSINN mit keinem Nutzwert"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.