Die Abschweifung-018 Gerüche und Erinnerungen

Bitte hinterlasse ein Kommentar und ein Like

Heute geht um Gerüche und die Erinnerungen, die damit zusammenhängen, aber auch Fotos sind wichtig für die Erinnerungen.

Zitat NRWision:

“Erinnerungen sind eng mit den Sinnen verknüpft, auch mit Gerüchen. Podcaster Sascha Markmann verbindet die Erinnerung an seinen verstorbenen Vater mit Gerüchen. Was geschieht, wenn die Gerüche langsam verfliegen? Auch viele Gegenstände sind für Sascha Markmann Erinnerungsstücke. Viele davon kann er nicht wegwerfen – zu viel verbindet er damit. Dazu zählen eine Umhängetasche, aber auch ein angeschlagener Toaster. Podcaster Sascha Markmann fragt sich: Was hinterlassen wir eigentlich nach dem Tod?”

NRWision
Links zur Ausgabe:

▶ Hier Klicken für das Tanscript:
Unterstützen:

Ihr könnt uns über Paypal direkt unterstützen oder über Steady oder über Patreon mit einem kleinen Mehrwert als Dankeschön.

Die Spenden werden benötigt, um einen Teil der Kosten für die Bereitstellung meiner Werke, Podcasts, Blogtexte sowie die Videos zu gewährleisten.

Unterstützer erhalten vorab Zugriff auf die neuesten Veröffentlichungen noch vor ihrem regulären Erscheinen im Rohschnitt. Darüber hinaus gibt es exklusive Inhalte nur für die Unterstützer wie Vor- und Nachgespräche sowie eine Art Tagebuch. Über folgende Dienste könnt ihr uns so unterstützen: Steady, Patreon und erhaltet Zugang zu den extra Inhalten.

Patreon Feed auf Spotify oder Steady Feed auf Spotify

Zugehörige Episoden:
Feedback zur Ausgabe hinterlassen? ✍️ Dann schreib doch ein Kommentar Audio Feedback zur Sendung? ☎️ 0231 53075818
Sprecher:

avatar
Sascha

Anzahl der Downloads: 1.027
Spieldauer: 0:24:26
Tag der Aufnahme: 04.06.22
Diese Folge stammt aus der Staffel 2, es gibt insgesamt 4 Staffeln.


Eine LautFunk Publikationskartell Produktion - Wo Geschichten unüberhörbar übermittelt werden.

Vorschau auf eine kommende Veröffentlichung im LautFunk Podcast:

Die nächste Episode "Die Abschweifung 35 KI, Memes und die Grenzen der Symbolik" erscheint am 27. Juni 2024 um 10:31 Uhr und hat 3 Kapitelmarken, unter anderem: "Intro", "Die Abschweifung Symbole", "Outro" . Du kannst dich auf 0:21:31 feinste Unterhaltung freuen.

Podcast Lizenz:

Die Abschweifung-007 Verlust eines Haustieres

Bitte hinterlasse ein Kommentar und ein Like

In der heutigen Ausgabe dreht es sich um das Thema, wenn Haustiere einen verlassen und wie es mir damit ergangen ist.

▶ Hier Klicken für das Tanscript:
Transcript:

hallo zu einer neuen ausgabe von die
abschweifung da wo ich ab schweizer zum
thema mein name ist sascha markmann und
ich sage hallo das heutige thema ist der
tod eines haustieres in lauf von meinen
des lebens hatte ich natürlich einige
haustiere
ich hatte fischer und die leben halt
eine gewisse zeit und dann versterben
sie manchmal schwimmen oben auf dem
wasser und manchmal verschwinden sie
einfach das ist mir so im großen und
ganzen eher seltener aufgefallen so als
kind bei meinen mäusen die ich hatte
da ist es mir schon aufgefallen weil
irgendwann mal bewegte sich halt im
käfig hat niemand mehr und das war oft
mit einem großen verlust
behaftet meine schwester hatte mehr
speichern
die komischerweise nie lange gelebt
haben dann später einen hasen und
zwergkaninchen was männlich sein sollte
und angora aber nicht wirklich männlich
war und auch nicht gerade ein zwerg denn
das tierchen war einfach mal so groß wie
der ganze tätig
jahre später kamen halt nach etlichen
moly sind die leben ja auch so zwei bis
drei jahre kam dann eine katze hinzu ach
ja ich habe ganz vergessen war vögel wie
wellensittiche die haben ja auch so
zwischen sieben und zehn jahre gelebt ja
irgendwann mal kam der hund mini sie war
meine vermittlung von einer stelle die
quasi sortieren notfall mittels und das
war sondern ganz schnelle sache
die brauchten unbedingt den unterkünften
platz wo das tier unter kommt weil sie
hatte einen bösartigen tumor der bund
wird man sagen ungefähr nach release
sehne und die untersuchung danach hat
ergeben dass halt noch krankes gewebe
noch vorhanden ist und man suchte quasi
jemandem der den tier einen gnadenbrot
gibt und da hat mein vater ich habe
damals noch bei meinem vater gewohnt und
werden darüber gesprochen und hat gesagt
okay wir machen das und so kam es war
glaube ich nikolaustag die minis 1 und
das war eine bereicherung
sie war sie im jahre alt und sollte noch
maximal ein jahr leben
der tierschutzverein hat sämtlicher
kosten übernommen wobei wir die
futterkosten abgerechnet haben sondern
nur die tierarztrechnung und so lebte
sie dann halt schön bei uns das
das ja auch dann noch sieben weitere
jahre getan bis sie dann halt wieder
eine ausbruch von krebs hatte
unternehmers ganz schnell
ja ich glaube das war wirklich ein sehr
glücklicher und zufriedener hund und ich
denke noch heute wirklich sehr gerne an
die schöne zeit mit ihr ja ich würde mal
sagen ein paar jahre später kam dann die
katze fuchsie zu mir und der sollte
das bei mercer ein quasi als
überbrückung für einen umzug aber
irgendwie blieb sie dann bei mir
der war ungefähr auch so sechs jahre alt
wie hat zu mir kamen und ja dann lernte
ich meine freundin kennedy wollte dann
auch unbedingt meine katze haben dann
haben wir uns die emi ins haus geholt
die beiden haben sich prächtig
verstanden nach nach dem ersten
kennenlernen und nervösen darm sind rom
von fuchsie der damen hat die ganze
wohnung voll geschlossen hat sagt man
dann später zusammen hatten zusammen
gekuschelt hat sich gegenseitig gejagt
emi war top gewesen aber einer verdammt
intelligente katze und sowas von lieb
unglaublich ja und dann kamen plötzlich
überraschend die anderen zwei katzen von
meiner freundin zu uns und dann haben
wir dann eine zweieinhalb zimmer wohnung
mit vier katzen gewohnt nachdem wie sich
alle kennen gelernt hatten sich darauf
verstanden haben war natürlich richtig
action in der wohnung weil vier katzen
dazu noch zwei menschen beziehungsweise
später 3 da ist noch ein
familienmitglied bei mir eingezogen
da war richtig was los in der st
kann man natürlich dann irgendwann mal
die meldung von meinem vater das halt
die mini halt eingeschläfert wurde und
dadurch extra so klappen da habe ich
auch nicht ich einige tränen vergossen
und ja dann kam aber noch viele schöne
jahre mit denen vier katzen
was soll ich jetzt hier
wir sind ungezwungen größeren wohnung
und hatten richtig auch ganz das passte
dann auch und die katzen konnten sich
dann halt auf viereinhalb zimmer
austoben
das haben sie auch getan dann kam die
aquarien großen also so 540 liter und
200 liter und das war natürlich sehr
begehrte plätze weil es ist eine
abdeckung darauf darunter sind die
langen die abdeckung wird sehr warm also
schon dass man sagt so ja das ist
angenehm und da haben sich die katze mal
drauf gelegt da gab deshalb bessere
plätze oder auch schlechtere und da gab
es dann auch so einer situation wo man
halt darum sich gestritten hatte lange
rede kurzer sinn die tierchen haben es
geliebt
sie haben diese plätze einfach gelebt
ja was ist dann passiert irgendwann mal
dass es dann so sechs jahre später
sieben jahre später ist erkrankt sie
hatte sich wie so draußen gelebt hatte
quasi diesen katzenschnupfen um
eingefangen und der war so hartnäckig
dass der halter nur ja behandelt werden
konnte aber nicht mit austherapiert und
das entzündete sich dann und dann wurde
bei uns wird man sagen der bereich
zwischen auge und nase der mathematiker
und gigantika und irgendwann mal haben
keine medikamente mehr geholfen so dass
sie eingeschläfert werden musste und das
war wirklich sehr dramatisch und die tat
doch wirklich sehr weh da habe ich das
zweite mal wirklich bitter böse gemeint
wegen ein haustier also jetzt licht
kinder sondern mitten im
erwachsenenalter weil das tat wirklich
sehr weh ich würde mal sagen ein jahr
und muss mal was sagen
man konnte nie so wichtig sagen wie alt
war und die tierärzte meinte also dass
sie locker 20 war also wie kannst du
dich sagen ich bin zwar ist war eine
zahnlose oma und die hat dann die
letzten hier das letzte jahr hat sie
eigentlich nur noch geschlafen so 23
stunden am tag
dann war es noch mal für eine stunde
aktiv und hat somit nur noch geschlafen
zwischendurch mal aufgestanden katzenklo
mal kurz was getrunken geguckt
auffressen da ist und dann hat sie
sicherlich noch geschlafen um hat
gekuschelt und
hat eigentlich nur noch die nähe oder
halt die warmen plätzchen in der wohnung
gesucht
ja so gut ein jahr später bemerkte ich
beim fuchs die eine verhältnis
veränderung
man muss da auch sagen der junge hatte
jetzt laufe der zeit auch schon die
haare waren also das selber nicht mehr
so schön gepflegt ja ein bisschen ist
das haus da er sah schon schlecht und
alt aus da merkte ich eine verhaltens
veränderung also er suchte immer wieder
mehr so höhlen auf und hat sich dann
auch mehr verkrochen und irgendwann mal
abends hat er sich quasi unter meinem
bett gelegt ich konnte hier noch einmal
auffordern quasi aufs bett zu kommen
sich nehmen zu legen da haben wir
nochmal kuschelt muss musst dann ist er
aufgestanden auf die toilette gegangen
kamen wieder und hat sich sofort unters
bett gelegt und ich würde sagen keine 20
minuten später ist er dort auch
verstorben mit einem ganz schrecklichen
ja geräusch geschrei
schön war es nicht jetzt muss man sagen
der hat sich dann quasi unterm bett so
versteckt gehabt dass ich da nicht mehr
dran gekommen bin und quasi auf hilfe
warten musste dass man das bett
auseinandergenommen hat damit man die
katze dran kam und die kam dann erst
nächsten tag also habe ich dann quasi
eine nacht auf einer toten katze
geschlafen was mir heute noch
stellenweise schlaflose nächte beschert
weil ich dieses geräusch hörer und mir
vorwürfe mache dass ich ja nicht bei der
katze war bei fuchsie mir gestorben ist
kurz darauf hat meiner ex freundin ihre
katzen abgeholt die sehen ja gut
anderthalb jahre noch bei mir geparkt
hatte und das war auch so ein verlust
der tat auch weh weil in den ganzen
jahren quasi fast acht jahre hat man
diese tiere ja auch lieb gewonnen und
viel zeit verbracht und die haben ja mit
eingekuschelt oder die sita hat sachen
nur spielzeug eingebracht dass man das
oder wegschmeißt oder hat es wieder
gebracht wie ein stückchen und erhöhte
mit seinem ja so männlich dummen
dominanten art kam immer an und wollte
auch seine streicheleinheiten und war
der erste am fressnapf und das uns so
eigenheiten die man dann echt vermisst
und das tut auch weh wie sie den weg
bahnen
ja in der zwischenzeit war aber mein
vater verstorben und ich hatte die katze
mein vater dann genommen und so hatte
ich dann halt noch die katze von meinem
vater
ja ich meine das traurige an der
geschichte ist ja dass man mein vater
verstorben war und ich dann halt drei
tage später die polizei gerufen hatte
und die dann halt nach geschaut haben
was ein paar vater ist weil er
telefonisch nicht zu erreichen war der
telefonnummer von nachbarn hatte ich
nicht und so hatte die katze dann halt
drei tage manchmal toten vater zusammen
in der wohnung gelegen gesessen und
geschlafen gegessen und das macht sie
diese katze so etwas besonderem
ja nach einem jahr hab ich sie dann halt
operieren lassen weil sie eine
gebärmutter entzündung hatte da habe ich
dann auch sofort anhalt die ganze
kastration mit erledigen lassen und bei
den zehn- und musste auch noch was
gemacht werden
das war eine ziemlich teure
angelegenheit wenn ich überlege dass
sich da fast 400 euro für bezahlt habe
und die knappen monat später gestorben
ist fand ich das schon recht hart jetzt
nicht vom geld her sondern ich mache mir
heute vorwürfe
ob ich dann halt das android-os machen
das sind sollen und sondern nur die
gebärmutter entzündung hätte behandeln
lassen sollen
vielleicht war die operation einfach so
für die katz war ja auch mittlerweile 16
jahre alt und
die ärzte meinten ja das lohnt sich auf
jeden fall mit der kastration weil dann
ja auch das gesamte verhalten sich
verändert und die leben ja schon wenn
rollig sind und nicht gedeckt werden
aber am meisten war es wirklich der
verlust weil das war noch das letzte
lebende was mit meinem vater zusammen
war und dass die letzte lebende
verbindung zu meinem vater das tat
wirklich sehr weh und er habe ich
tagelang bitterlich geweint
das war quasi wie so ein zweiter tod
meines vaters und ich muss sagen jetzt
schon über anderthalb jahre später tut
das immer noch verdammt weh dass sie
gestorben ist ich sehe immer noch diese
bilder wie sie das so heiß war im sommer
und sie da so um die ecke geschichten
hat und immer weiter abgebaut hatte und
ich mir dann gedacht habe ja jetzt wird
es zeit ist musste zum tierarzt
wie sieht
ich dann auch so amann der toilette
gelegt hatte weist da einfach kühler war
und ja diese leidige blick ja das ist
echt traurig und jetzt kommt auch wieder
diese traurigkeit die mich hoch weil ich
das so es hat nicht richtig mitgenommen
was er da sind so viele emotionen und
gedanken drin das ist einfach nur
schrecklich ist für mich ich kann bis
jetzt auch noch geld raus tier aufnehmen
ich hatte nachdem ich aus der wohnung
ausgezogen
aus der gemeinsamen wohnung mit meiner
ex-freundin hatte ich natürlich auch die
aquarien mit den fischen und jedes mal
wenn ich dann die fische vermittelt
hatte
was auch immer so gewesen dass ich teil
ja auch abschied nehmen musste von etwas
was mir ja auch in den ganzen jahren
wirklich sehr lieb und teuer geworden
ist und es ging nicht um die aquarien
sondern es ging wie dich nun die tiere
und es gab halt ein paar fische in
malawi becken zum beispiel die wir haben
ja auch anerkannt und haben sich auch
gefreut wenn man dann mal die hand rein
gehalten hat da konnte man ein paar auf
streichern und ja
und hinaus sachen wo man so denkt ist
schade und ich weiß zwar dass es den
tieren gut geht aber trotzdem ich habe
die hier so viele jahre gehabt ich habe
damals mit meiner ex-freundin halt
angeschafft und die ganzen probleme mit
dem einlauf phasen vor und dann immer
wieder mal das was nicht stimmte oder
dann ist ihnen fisch da so aggressiv
geworden dass der andere dann noch lebt
hat und da muss man sich überlegen wie
man jetzt das becken besser aufteilt und
da das waren alles man wächst da mit
rein und dann kam noch das andere becken
dann kam die molche und dann kam die
frösche und jetzt habe ich halt noch die
männchen
ich hab die halt in einen ein meter
becken halt reingepackt die wahren
vorhinein knapp 180 liter becken und
jetzt sind es 160 liter becken aber das
ist halt länger da ist die grundfläche
anders geschnitten wie bei dem becken
dadurch habe ich natürlich halt eine
längere frontscheibe und am mehr
gestaltungsmöglichkeiten für den
innenraum was natürlich viel mehr
möglichkeiten gibt in der gestaltung
pflanzen und anhalten flacheren teil und
einen tieferen teil und dann ja so sind
von den ganzen tieren die ich vorhatte
von der vier katzen
von den ganzen fröschen und fischen nur
noch die mal hier geblieben
ja das ist doch die letzten jahre die
letzten zehn jahre habe ich doch da
einiges an tieren gehabt und jedes mal
wenn eins gegangen ist hat es mich
innerlich quasi zerrissen
es hat wirklich einen schmerz kommt
ich heute gar nicht mal so wirklich von
den eigentlichen thema abgeschweift ich
habe jetzt zwar hier und da mal
vielleicht ein bisschen zu viel erklärt
oder so aber ich bin doch bei der bei
den grund thema geblieben
von einem haustier abschied nehmen wenn
ein haustier heim verlässt
tja es ist
ein sehr emotionales thema das merke ich
immer wieder auch wenn ich daran denke
wenn ich fotos von von der mini maus
sehr oder auch von den katzen dass der
wirkung nötig da bekomme ich doch ein
großer reiz das ist sozusagen die nokia
heute genug der traurigen gedanken
freuen wir uns einfach mal auf ein
anderes thema in der abschweifung und
vielleicht möchte ja im monolog podcast
mal reinhören dort bespreche ich
verschiedene wörter die mir so im alltag
oder im internet über den weg laufen wo
ich mir denke hey das ist interessant
darüber sollte man sich doch mal ein
paar gedanken machen
dann sage ich jetzt mal ein schuss und
ich freue mich wenn ich das nächste mal
einschaltet zur abschreibung.
Unterstützen:

Ihr könnt uns über Paypal direkt unterstützen oder über Steady oder über Patreon mit einem kleinen Mehrwert als Dankeschön.

Die Spenden werden benötigt, um einen Teil der Kosten für die Bereitstellung meiner Werke, Podcasts, Blogtexte sowie die Videos zu gewährleisten.

Unterstützer erhalten vorab Zugriff auf die neuesten Veröffentlichungen noch vor ihrem regulären Erscheinen im Rohschnitt. Darüber hinaus gibt es exklusive Inhalte nur für die Unterstützer wie Vor- und Nachgespräche sowie eine Art Tagebuch. Über folgende Dienste könnt ihr uns so unterstützen: Steady, Patreon und erhaltet Zugang zu den extra Inhalten.

Patreon Feed auf Spotify oder Steady Feed auf Spotify

Zugehörige Episoden:
Feedback zur Ausgabe hinterlassen? ✍️ Dann schreib doch ein Kommentar Audio Feedback zur Sendung? ☎️ 0231 53075818
Sprecher:

avatar
Sascha

Anzahl der Downloads: 81
Spieldauer: 0:22:30
Tag der Aufnahme: 25.01.20
Diese Folge stammt aus der Staffel 1, es gibt insgesamt 4 Staffeln.


Eine LautFunk Publikationskartell Produktion - Wo Geschichten unüberhörbar übermittelt werden.

Vorschau auf eine kommende Veröffentlichung im LautFunk Podcast:

Die nächste Episode "Die Abschweifung 35 KI, Memes und die Grenzen der Symbolik" erscheint am 27. Juni 2024 um 10:31 Uhr und hat 3 Kapitelmarken, unter anderem: "Intro", "Die Abschweifung Symbole", "Outro" . Du kannst dich auf 0:21:31 feinste Unterhaltung freuen.

Podcast Lizenz:

Die Adventszeit steht vor der Tür

“Advent Ich wünsche dir, dass die Vorfreude zu keimen beginnt und bis Weihnachten ihre Knospen öffnet.”
Helga Schäferling (*1957), deutsche Sozialpädagogin.

So jetzt war der Totensonntag und viele werden sicherlich langsam anfangen ihre Wohnung für die Adventszeit und Weihnachten zu schmücken. Ich habe dazu ein paar Gedanken, die ich gerne mit euch teilen möchte.

„Die Adventszeit steht vor der Tür“ weiterlesen

Fuxi und sein Tod

“Ein Haustier macht manche erst menschlich.”
Georg Skrypzak

Dieses Jahr ist wohl das Jahr der Verabschiedungen in meinem Leben. Vor gut 10 Monaten ist Amy gestorben. Vor 2 Monaten dann mein Vater und jetzt Fuxi, der mich gut 11 Jahre begleitet hat.

„Fuxi und sein Tod“ weiterlesen

Zwischenstand: Beerdigungskosten

“Beerdigung: Kostenintensive Nachruhestandsregelung”
KarlHeinz Karius

Jetzt sind es sieben Wochen her, dass mein Vater verstorben ist und fast vier Wochen beerdigt. Über die Neuerungen und den aktuellsten Stand möchte ich euch nun berichten.

„Zwischenstand: Beerdigungskosten“ weiterlesen

Fußspuren hinterlassen

“Besondere Menschen werden immer einen Platz in unseren Herzen haben, egal wie weit sie von uns entfernt sind. Die Spuren, die sie hinterlassen haben, sind stark und tief.”
Nicole Oesterwind

Und mal wieder wurde dieses Thema von der lieben Michi vom “Ich-mein-was-Blog” inspiriert. Das Thema ist grade brandaktuell bei mir, denn ich frage mich, was mein Vater hinterlassen hat.

„Fußspuren hinterlassen“ weiterlesen

Wie war die Beerdigung für mich?

“Wenn wir unserer eigenen Beerdigung beiwohnen könnten, würden wir unsere Angehörigen mit ganz anderen Augen sehen.”
Waltraud Puzicha

Jetzt ist das alles schon ein paar Tage vorbei und unser Vater ist begraben. Es war etwas, das auch gerne erst in 20 Jahren hätte passieren können, aber mit zu 68 Jahren zu gehen, nun, das ist meiner Meinung nach einfach noch kein Alter.

„Wie war die Beerdigung für mich?“ weiterlesen

Der Tod und was danach kommt

“Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.”
Bertolt Brecht

Hallo Freunde,

jetzt wo ein wenig Zeit vergangen ist und ja auch viel zu erledigen ist und war, würde ich gerne davon berichten, was alles so auf einen zukommt oder zukommen kann, wenn ein Angehöriger verstirbt.

„Der Tod und was danach kommt“ weiterlesen